Gerade erst verkündete Quentin Tarantino, dass er seinen geplanten Western The Hateful Eight, nachdem das Drehbuch an die Öffentlichkeit gelangt war, nun doch nicht mehr drehen möchte. Jetzt wurden erste Details zur Handlung veröffentlicht.

Laut der amerikanischen Website The Wrap, die eine Kopie des Drehbuchs in ihren Besitz bringen konnte, liest sich das Skript wie ein “spannendes Bühnenstück” und findet größtenteils an lediglich zwei Settings statt: einer Postkutsche und einem Kurzwarengeschäft. Außerdem sei es, typisch für Tarantino, natürlich “sehr blutig”. Neben Michael Madsen, Bruce Dern und Tim Roth, denen Tarantino das Drehbuch gegeben hatte, enthält das Skript auch Rollen für Samuel L. Jackson und Christoph Waltz.

Darüber hinaus ist dem Drehbuch zu entnehmen, dass Tarantino The Hateful Eight auf 70mm-Film drehen wollte. Dies könnte die Enttäuschung der Fans über seine Entscheidung, den Film nicht zu drehen, noch ein bisschen vergrößern: Das hochauflösende Format wird heutzutage nur noch selten verwendet – zuletzt in Paul Thomas Andersons The Master.