Nach dem Drehbuch-Leak nehmen die Neuigkeiten zu Quentin Tarantinos The Hateful Eight kein Ende. Diese hier ist allerdings, sollte etwas dran sein, die erste Gute: Angeblich überlegt Tarantino, seinen Western letztlich doch noch zu realisieren, und hat dafür bereits Samuel L. Jackson für eine mögliche Rolle im Film kontaktiert.

Das Gerücht kommt von Jeff Sneider, Autor für die amerikanische Film-Website The Wrap, der es auf seinem Twitter-Account bekannt gab. Demzufolge war das Leak zwar ein Schock für Tarantino, mittlerweile habe er sich aber beruhigt und arbeite an einem zweiten Entwurf des Drehbuchs. Ob die ursprünglich vorgesehenen Darsteller – Bruce Dern, Tim Roth und Michael Madsen, von denen einer (laut Tarantino) für das Drehbuch-Leak verantwortlich ist – weiterhin Tarantinos Wunschkandidaten sind, ist nicht bekannt.

Weder Samuel L. Jackson noch Quentin Tarantino, bzw. deren Agenten, waren zu Äußerungen bereit. Zunächst sollten wir das Gerücht also mit einer angemessenen Dosis Skepsis betrachten.