Der geplante Film zu The Flash steht aktuell ohne Regisseur dar. Seth Grahame-Smith, der erst seit Ende vergangenen Jahres an Bord war, wird nicht mehr die Regie führen. Das zumindest berichtet The Hollywood Reporter und beruft sich auf nicht näher genannte Quellen, die von "kreativen Differenzen" zwischen ihm und Warner Bros. sprechen.

The Flash - Bericht: Regisseur wegen kreativer Differenzen ausgestiegen

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 2/151/15
Eine Szene aus der gleichnamigen TV-Serie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zumindest in Sachen Film wäre es sein Regie-Debüt gewesen. Vorher schrieb er Drehbücher unter anderem zu Abraham Lincoln Vampirjäger und Dark Shadows. Außerdem steuerte er die Skripte zu Beetlejuice 2 und The Lego Batman Movie bei.

Wie es heißt, wird Warner Bros. sein für The Flash geschriebenes Drehbuch behalten. Sollte das Studio weiterhin an den bisherigen Plänen festhalten, so kommt der Streifen am 3. März 2018 in die US-Kinos.

The Flash - Film steht nicht mit Serie in Verbindung

In der Hauptrolle zu sehen ist Ezra Miller als Barry Allen bzw. The Flash, als dieser hatte er seinen ersten Auftritt bereits in Batman v Superman: Dawn of Justice. Als nächstes wird er in The Justice League Part One auftreten.

In der gleichnamigen TV-Serie wird Barry Allen von Grant Gustin verkörpert. Das zeigt auch, dass der Film nicht in Verbindung mit der Serie steht, sondern seiner komplett eigenständigen Handlung folgen wird.

DC Extended Universe

- Sagt uns eure Meinung! Wer ist der beliebteste Charakter im DC-Universum?!
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (119 Bilder)