Bevor Marvel Studios das Marvel Cinematic Universe aus der Taufe und den Superheldenfilm endgültig in den filmischen Olymp hob, versuchten sich Billigheimerstudios an noch billigeren, heruntergekurbelten Filmen, die ganze Karrieren zerstören konnten.

The First Avenger: Civil War - Bei diesem Captain America wäre das Marvel Cinematic Universe geschmolzen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThe First Avenger: Civil War
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/14
Cosplayer? Nein, "echte" Schauspieler!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Heute machen Superheldenfilme aus dem Hause Marvel Studios Abermillionen an den weltweiten Kinokassen. Auch der neueste Film The First Avenger: Civil War konnte bereits über 200 Millionen Dollar einspielen - einsame Spitze. Dabei gab es eine Zeit, in der Comicverfilmungen alles andere als gefragt waren. Bis auf Batman gab es eigentlich nicht mehr viele Filme, die von Erfolg gekrönt waren. Und jeder Versuch, andere Superhelden einzuführen, scheiterte kläglich entweder am Budget, an den miesen Darstellern, einem miesen Regisseur oder einem schlechten Drehbuch - meistens sogar an allem. Wie eben auch diese Captain America-Verfilmung von Regisseur Albert Pyun von 1990. Warum zum Teufel brauchte seine Maske auch künstliche Gummi-Ohren, wenn man einfach ein Loch hineinschneiden hätte können? Oder waren Matt Salingers Ohren dem Publikum nicht zumutbar?

5 weitere Videos5 weitere Videos

Marvel Cinematic Universe

- Jetzt liegt es an euch: wer ist der beliebteste Charakter im Marvel-Universum?
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (131 Bilder)