The Expendables 3 wurde laut Collider.com geschnitten, um die Altersfreigabe PG-13 zu erhalten. Das bedeutet also, dass die Begleitung eines Erwachsenen in den USA stark empfohlen wird, jedoch kein Muss ist.

Dass der Film im Grunde eine Jugendfreigabe erhält, kam anfangs noch überraschend, ist nun aber seit einiger Zeit offiziell. Was bisher aber nicht bekannt war: es musste die Schere angesetzt werden.

The Expendables 3 - Musste für US-Altersfreigabe geschnitten werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/18Bild 20/371/37
Was geschnitten wurde, ist nicht bekannt. Jason Stathams Haare waren es jedenfalls nicht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn bislang wurde eher davon ausgegangen, dass The Expendables 3 bereits von vorneherein so gedreht wurde, um eine derartige Altersfreigabe zu erhalten. Sylvester Stallone deutete das in der Vergangenheit auch an, wolle man diesmal doch ein breiteres Publikum erreichen.

Der Film befinde sich sehr nah an einem R-Rating, allerdings schulde man es der nächsten Generation. Man dachte sich, "diesem Club" der jüngeren Generation eine Weile lang beizutreten.

Jedenfalls war The Expendables 3 in seiner ursprünglichen Form laut Collider zu hart, wodurch der Film bei seiner ersten Prüfung ein R-Rating erhielt – also so, wie auch schon die beiden vorherigen Filme. Da die Macher aber ein PG-13 erreichen wollten, mussten sie das Material schneiden. Was da aber nun genau geschnitten wurde, ist nicht bekannt.

Einen Nachteil hat das Ganze auch hierzulande: wir werden die US-Fassung zu sehen bekommen, also die geschnittene. Immerhin: die Chance auf eine ungeschnittene Version für das Heimkino steigt.

In die Kinos kommen wird The Expendables 3 am 21. August 2015.