Noch bevor Sylvester Stallone kurz vor dem Wochenende die Schreckensnachricht vom Tod seines Sohnes Sage Stallone erhielt, verriet er in einem Gespräch mit Total Film, dass ihn die jahrelangen Stunts in Filmen körperlich stark verändert haben.

Auch für The Expendables 2 drehte er wieder jeden Stunt selbst und musste mit Arnold Schwarzenegger regelmäßig einen Arzt aufsuchen, der ihre Knochen wieder richtete. Laut Stallone habe alles seinen Preis, vor allem die Stunts. Arnie habe in seinem Leben viele Tonnen Gewichte gestemmt und dafür die Quittung bekommen.

"Du kannst eine Maschine nur bis zu einem gewissen Punkt ausreizen, und dann kommt der Fall, wo man sie zur Reparatur bringen muss. In diesen Tagen passiert das immer häufiger. Aber ich liebe die Herausforderung noch immer. Ich komme ans Set und sage 'Lasst mich herunterspringen, lasst mich ins Wasser gehen'", so Stallone.

Er habe es auch schon mit Greenscreens versucht, wodurch er sich normalerweise eine Menge Arbeit und Blessuren sparen könnte. Aber das sei einfach nichts für ihn, es habe ihn regelrecht verrückt gemacht. Er liebe stattdessen die Hitze einer Explosion in seinem Gesicht; und wenn ein Blechbrocken an seinem Kopf vorbeisause. Es sei einfach schwer, Emotionen ohne all das entwickeln zu können.

Aktuellstes Video zu The Expendables 2

The Expendables 2 - Deutscher Trailer #12 weitere Videos