Stanley Kubricks Drehbuch The Downslope soll doch noch umgesetzt werden: Regisseur Marc Forster (World War Z) wird einen Film basierend auf dem Skript aus dem Jahr 1956 drehen.

Dabei bleibt es nicht: Forsters Film wird der Anfang einer ganzen Trilogie sein, die von der Kubrick-Familie unterstützt wird. Kubrick hatte das Skript nach seinem ersten Film Fear and Desire geschrieben, das auf historischen Geschehnissen basiert und als Anti-Kriegs-Film beschrieben wird.

Es dreht sich um kriegswichtige Bürgerkriegs-Schlachten im Shenandoahtal beim Appalachen-Gebirge (USA) zwischen Union General George Armstrong Custer und Confederate Colonel John Singleton Mosby.

Mosby war als Gray Ghost aufgrund seiner List und Unerreichbarkeit bekannt, dessen Kavalleristen wiederum stets die gegnerischen und viel größeren Einheiten überlisteten. Das machte Custer wütend, wodurch es es quasi zu einem erbitterten Rachefeldzug zwischen beiden Männern kam.

Die beiden anderen Filme werden auf Kubricks Original-Geschichte basieren und eine Zeit zeigen, in der Nachkriegs-Amerikaner das neue Grenzgebiet besiedelten.

Kubrick ist bekannt für einige Kultfilme, darunter "Dr. Seltsam, oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben", 2001: Odyssee im Weltraum, A Clockwork Orange, Shining und Full Metal Jacket. Sein letztes vollendetes Projekt war Eyes Wide Shut mit Tom Cruise und Nicole Kidman in den Hauptrollen.

Welches ist dein Lieblings-Filmgenre