Regisseur Brett Ratner, bekannt geworden unter anderem durch die Filme "X-Men 3" und "Rush Hour", sprach in einem Chat mit MTV news über sein Interesse an Comicverfilmungen und möglichen Ablegern einer bereits erfolgreichen Reihe.


"Als Kind war Batman mein Ding.", erklärte Ratner. Zwar sei er ein wenig neidisch gewesen, dass Nolan die Regie habe übernehmen dürfen, aber Nolan habe letztendlich großartige Arbeit geleistet. Darüber hinaus erwähnte er, dass die Batman-Geschichten so voller interessanter Nebencharaktere stecken würden, dass die Möglichkeiten für Spin-Offs schier unbegrenzt seien.

Seiner Meinung nach solle das erste Spin-Off den Joker näher beleuchten. Heath Ledger sei phänomenal in der Rolle gewesen, aber das sei teils auch auf den vorliegenden Charakter zurückzuführen, der Ledger und zuvor Jack Nicholson eine sehr gute Arbeitsgrundlage für die Darstellung des psychopathischen Kriminellen geboten habe.

Nach Ledgers tragischem Tod sieht er Schauspieler Robert Downey Jr. als mögliche Besetzung für den Joker. Außerdem möchte er selbst bei einem der Ableger Regie führen. Was meint ihr? Ist Brett Ratner geeignet, eine Geschichte um den wohl berühmtesten Gegenspieler des Dunklen Ritters würdig umzusetzen?