The Cut - Infos

Der finale Teil von Fatih Akın "Liebe, Tod und Teufel"-Trilogie behandelt das Schicksal eines Mannes den den türkisch-osmanischen Völkermord an den Armenien überlebt und auf der Flucht viele Abenteuer erlebt.

Nazaret Manoogian (Tahar Rahim) kann sich eigentlich glücklich schätzen, wenn auch dem jungen armenischen Mann sicher nicht nach Feiern zu Mute ist. Er hat die Exekution all seiner armenischen Freunde in osmanischer Gefangenschaft wie durch ein Wunder überlebt. Statt durch die Kugel wurden er und seine Begleiter mit Messer hingerichtet. Gefangen durch die türkische Gendarmerie gab es keinen Ausweg für die mutigen jungen Männer.

Nun befindet der Schmied sich vollkommen abgeschieden von seiner Familie auf der Flucht. Er weiß nicht was er tun soll und wem er folgen oder vertrauen kann. Völlig am Ende seiner Kräfte erfährt er, dass seine beiden Zwillingstöchter noch leben. Diese Information weckt neue Kraft in ihm. Fortan begibt er sich auf eine Suche epischen Ausmaßes, um die Lieben seines Lebens zu finden.

Nicht nur im Reich der Osmanen, nein über Syrien, über Kuba und sogar bis in die Vereinigten Staaten führt die Suche von Nazaret. Wird er am Ende im amerikanischen North Dakota seine Töchter finden?

Der erste Teil von Fatih Akıns Trilogie über „Lieb, Tod und Teufel“ ist der Spielfilm Gegen die Wand aus dem Jahre 2004. In diesem Film treffen sich der Unfallfahrer Cahit und die versuchte Selbstmörderin Sibel in einem Krankenhaus. Damit Sibel ein freies Leben leben kann, heiratet sie Cahit zum Schein. Das Drama beginnt, als er aus dem Affekt eine Affäre von Sibel umbringt. Der zweite Teil der Trilogie heißt Auf der anderen Seite. In diesem werden die Schicksale von sechs Menschen aus drei Familien beschrieben. Drei Kapitel erzählen hier von dramatischen Schicksalen deutscher und deutsch-türkischer Bewohner verschiedener Städte.

Alle Filme der Trilogie konnten die Fachpresse überzeugen und erhielten verschiedene Auszeichnungen. Für den Film gegen die Wand erhielt er z.B. den Goldenen Bären auf der Berlinale 2004.

Nationaität: Deutschland

The Cut - Deutscher Trailer