Ein Sequel zum kultigen Film The Big Lebowski wird nicht mehr kommen, wie die c-Brüder in einem Interview mit Variety bestätigten.

The Big Lebowski - Sequel kommt nicht mehr, vielleicht aber Barton Fink 2

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
The Big Lebowski bleibt einmalig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Joel Coen sagte dazu: "Tara Raid würde [den Film] gerne ankündigen, so wie George Clooney 'Hail, Caesar' ankündigte. In diesem Fall glaube ich nicht, dass wir der Bitte nachkommen werden."

Gemeint ist damit, dass Tara Reid gerne einen zweiten Film sehen würde. Und was Clooney betrifft, so kündigte er damals Hail, Caesar! gegenüber der Presse als sein nächstes Projekt an, ohne dass sich die Coen-Brüder zu dem Zeitpunkt für den Film verpflichtet hatten.

Am Ende brachte der Schauspieler beide dazu, das Skript fertigzustellen und das Projekt doch noch zu realisieren. Tara Raid hingegen übt im Gegensatz zu Clooney offensichtlich keinen solch großen Einfluss auf die Brüder aus.

Kein 'The Big Lebowski'-Spin-off, sondern ein neuer Barton Fink

Und was ist mit einem potentiellen 'The Big Lebowski'-Spin-off, das Jesus Quintana in den Mittelpunkt stellt? Schließlich bemühte sich dessen Darsteller John Turturro in der Vergangenheit um solch eine Möglichkeit. Auch hier müssen Fans enttäuscht werden: Ethan Coen dementierte dies in dem Interview mit einem Nein.

Immerhin dürfen sich Fans der Coen-Brüder irgendwann vielleicht auf ein Sequel zu Barton Fink aus dem Jahr 1991 freuen, in dem unter anderem Turturro, John Goodman und Steve Buscemi mitspielten.

Eines Tages soll es soweit sein: "Das ist der einzige Film, bei dem wir uns dachten, dass er ein Sequel verdient hat. Er nennt sich 'Old Fink'. Wir wollten ihn aber nicht eher machen, bis Turturro wirklich alt ist. Er kommt voran."

Kino - Die größten Filmfehler der Filmgeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (157 Bilder)