Die Gerüchte über das freiwillige Aus für Ben Affleck als Bruce Wayne / Batman im DC Extended Universe halten sich hartnäckig. Nun heißt es, Warner Bros. und DC Films bereiten seinen Weggang vor.

Mit Wonder Woman haben Warner Bros. und DC Films den ersten richtigen Hit landen können, den Kritiker wie Publikum lieben. Nicht ganz so gut läuft es dagegen derzeit in Sachen Batman. Das Soloprojekt The Batman wird von Matt Reeves wieder auf Kurs gebracht. Dabei wurde bekannt, dass er unter anderem das von Ben Affleck und Geoff Johns verfasste Drehbuch verworfen und von Grund auf neu begonnen hat. Da Affleck auch nicht mehr Regie führt, ist er nun ganz auf das Schauspiel beschränkt. Wieviel kreativen Einfluss er da noch hat, ist fraglich, zumal er öffentlich machte, dass er einen Alkoholentzug hinter sich hat. Ohne vollen Einsatz, gab er in der Vergangenheit an, wolle und könne er nicht die kreative Verantwortung übernehmen. Und dann ist auch noch Zack Snyder aus privaten Gründen von seinem Posten zurückgetreten. Für ihn ist Joss Whedon eingesprungen. Es tut sich viel im DC Extended Universe. Und die Zeichen stehen auf Wandel. Weg von allzu viel Pathos und Melancholie hin zu einem mehr massenkompatiblen Stil - eben wie bei Patty Jenkins' Wonder Woman.

Bye, bye, Ben!

Ausgerechnet Ben Afflecks Batman war die Quintessenz dieses alten Stils. Sowohl Warner Bros' Filmstudio-Leiter Toby Emmerich als auch Matt Reeves haben betont, dass sie nur Affleck in der Rolle des Batman sehen wollen. Dieser wiederum soll laut Insidern der Rolle überdrüssig sein. Und wie es nun heißt, sollen die Verantwortlichen im Hintergrund bereits an seinem Weggang arbeiten. Dies soll in einem der kommenden DCEU-Filme stattfinden. Was das genau für die Rolle des Bruce Wayne a.k.a. Batman bedeutet, kann nur vermutet werden. Einfach ersetzen wäre plump. Denkbar wäre, dass Batman das DCEU verlässt und etwa durch Dick Grayson Nightwing ersetzt wird. Andererseits ließ Reeves wissen, dass er sich durchaus eine Batman-Trilogie vorstellen könne. Und sein Batman soll sich mehr der eigentlichen Detektivarbeit widmen. Wie das alles vonstatten gehen soll, wird sich zeigen müssen.

Andererseits muss man sagen, dass Ben Affleck, selbst wenn er tatsächlich den Hut nehmen sollte, verglichen mit den anderen Batman-Darstellern das Cape des Rächers am häufigsten auf der Leinwand übergezogen haben wird. Batman v Superman: Dawn of Justice, die beiden Justice League-Filme und The Batman: Ohne die Cameos sind das allein vier Filme, in denen er Batman verkörpert. Christian Bale spielte Batman nur drei Mal, gefolgt von Michael Keatons zwei Auftritten.

Demnächst sehen wir Affleck als Batman in Justice League Part One, der am 16. November dieses Jahres in den Kinos anlaufen soll.

Wen könntet ihr euch als nächsten Batman vorstellen?