Wie man weiß, sucht Warner Bros. nach einem neuen Regisseur für The Batman, nachdem Ben Affleck abgesprungen ist. Der könnte nun gefunden sein. Oder doch nicht?

Ein Ruck ging durch das DC Extended Universe, als vermeldet wurde, dass Ben Affleck nicht mehr länger die Regie bei The Batman, dem Solofilm des Dunklen Ritters innerhalb des filmischen DC-Universums, übernimmt.

"Diese Rolle darzustellen erfordert Konzentration, Leidenschaft und die beste Leistung, die ich geben kann. Es wurde mir klar, dass ich beiden Aufgaben nicht die Aufmerksamkeit schenken kann, die sie erfordern. Gemeinsam mit dem Studio Warner Bros. habe ich entschieden, einen Partner für die Regie zu finden, der mit mir gemeinsam an diesem massiven Film arbeiten wird. Ich bin noch immer dabei und wir werden den Film noch immer machen, aber wir suchen derzeit nach einem Regisseur. Ich bleibe auch weiterhin dem Film verpflichtet und freue mich darauf, ihn für all die Fans auf der Welt zu realisieren", ließ Affleck per Statement mitteilen.

Sorgen bereitete Fans die Tatsache, dass Affleck einmal sagte, erst dann mit den Dreharbeiten beginnen zu wollen, wenn das Drehbuch perfekt sei. Sollte das etwa bedeuten, dass Warner Bros. und DC Films sich mal wieder zu sehr in den kreativen Prozess eines Filmemachers einmischten, um einen Film möglichst termingerecht in die Kinos zu bringen? Das war schließlich bereits bei David Ayers Suicide Squad der Fall.

Neuer Regisseur im Gespräch

Ziemlich schnell wurde nach einem neuen Regisseur gesucht, der The Batman inszenieren kann. Und einen heißen Kandidaten hatte Warner Bros. schon bald an der Angel: Matt Reeves, Regisseur von Planet der Affen: Revolution und Planet der Affen 3: Survival. Reeves wäre insofern also ein guter Kandidat, da er bereits Erfahrung mit Big-Budget-Produktionen besitzt. Es heißt, Reeves hatte bereits einige Gespräche mit Warner Bros. geführt und die Unterschrift sei nur noch reine Formsache.

Doch zwei weitere Namen sind auf der Hotlist. Und die sind nicht ohne. Da wäre einmal Fede Alvarez, Regisseur des 2013er Evil Dead und Don't Breathe. Und dann ist da Sir Ridley Scott. Der ist zwar derzeit mit seiner Alien: Covenant-Trilogie beschäftigt, aber bislang hat Scott noch so manch Produktion dazwischen geschoben. Und als Workaholic wäre es ihm durchaus zuzutrauen, dass er noch einen Batman-Film abdreht.

Was meint ihr? Welcher Regisseur würde eurer Meinung nach passen?