Zu Captain Marvel hat Marvel Studios eine offizielle Internetseite veröffentlicht, die mehr 90er nicht sein könnte. Joe und Anthony Russo, die Regisseure bei Avengers: Endgame, sprechen zudem darüber, wie sie dafür sorgen wollen, dass Captain Marvel im Finale nicht allzu übermächtig wirkt.

Captain Marvel ist der mächtigste Superheld des Marvel Cinematic Universe

Alle (Film-)Welt wartet gespant auf das große Finale der Marvel Phase drei und des bisherigen Marvel Cinematic Universe in Form von Avengers: Endgame. Vor allen Dingen wird es auch der Auftritt von Captain Marvel sein, die, davon kann man wahrscheinlich ausgehen, den Tag retten wird. Carol Danvers, wie sie eigentlich heißt, wird als der mächtigste aller Superhelden des Marvel CInematic Universe gehandelt. Da ist die berechtigte Sorge, dass sie Thanos womöglich "mit einem Fingerschnips" außer Gefecht setzen kann. Dazu haben sich nun Joe und Anthony Russo, die Regisseure der Infinity-Filme und kreative Leiter der Marvel Phase zwei, zu Wort gemeldet.

"Es ist immer eine Sorge von, Charaktere zu übermächtig zu gestalten, weil der Grund, warum sich die Menschen mit ihnen identifizieren können, in ihrer menschlichen Seite liegt und darin, dass sie nicht ohne Fehler sind", erklärt Joe Russo. "Und der Grund, warum wir es geliebt haben, mit Captain America zu arbeiten, ist der, dass er in seinen körperlichen Fähigkeiten eingeschränkt ist, seine wahre Supermacht liegt in seinem Herzen. Uns ist also die Gefahr übermächtiger Charaktere durchaus bewusst. Wir mögen feinfühliges Storytelling, also haben wir hier einen gut durchdachten Weg gefunden."

Je stärker ein Charakter, desto härter müsse man arbeiten, um eventuelle Schwachstellen ausfindig zu machen, betont Anthony Russo. Doch genau das mache die Arbeit als Geschichtenerzähler aus und attraktiv: zu zeigen, dass selbst die mächtigsten Charaktere eine Schwachstelle besitzen.

Apropos Captain Marvel, da der Film, der schon am 7. März in den Kinos startet, in den 1990er-Jahren spielt, hat Marvel Studios passend zum Jahrzehnt und zu den Anfängen des Internets, wie wir es heute kennen, einen offiziellen Internetauftritt freigeschaltet, der mehr 90er nicht sein könnte: niedrige Auflösung, viele blinkende Elemente, Button-Optik und kindlich-verspieltes Design inklusive. Wer sich an diese Jahre erinnert, wird seine helle Freude am Internetauftritt von Captain Marvel haben. Klickt einfach hier, um die Seite anzusehen.

Das große Finale in Form von Avengers: Endgame startet voraussichtlich am 25. April 2019 in den deutschen Kinos.