In Avengers: Infinity War erwartet die beliebten Superhelden rund um Iron Man und Captain America etwas, das sie bislang in den vorherigen Filmen kaum hatten: Schmerz. Und warum das so ist, erklären die Regisseure Joe und Anthony Russo.

The Avengers: Infinity War - Warum es wichtig ist, dass die Superhelden "Schmerzen erleiden"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Ein Bild, das es so nach Infinity War wohl nicht mehr geben wird
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für das zehnjährige Bestehen des Marvel Cinematic Universe könnte es keinen besseren Film geben als The Avengers: Infinity War. Der erste Film des zweiteiligen Finales (der zweite Teil heißt derzeit noch schlicht Marvel's The Avengers 4) wird im April das Jubiläum krönen. Und mit The Avengers: Infinity War werden große Veränderungen Einzug halten im Marvel-Kosmos, soviel steht fest. Und dazu gehören offenbar auch Verluste unter den Superhelden, die es bislang so noch nicht gegeben hat. Joe und Anthony Russo, die Regisseure des Avenger-Finales und kreative Leiter der Marvel Phase Zwei, haben nun erklärt, wieso es so wichtig ist, dass Iron Man und Co Schmerzen erleiden.

Alles für die Inspiration

"Wir lieben es, gute Geschichten erzählt zu bekommen. Und wir lieben es, gute Geschichten zu erzählen", so Joe Russo. "All unsere Energie, unser ganzes Bestreben, unsere Gedanken und unsere Leidenschaft nutzen wir, um die bestmögliche Geschichte zu erzählen. Und für uns muss bei einer guten Geschichte etwas auf dem Spiel stehen. Charaktere müssen Opfer bringen. Um die Emotionen und die Reise des Helden nachvollziehen zu können, müssen sie Prüfungen bestehen. Und diese Prüfungen müssen sie etwas kosten."

Daher sei es enorm wichtig, sagt Joe Russo, dass die Superhelden Schmerzen ertragen müssen und ihnen Opfer abverlangt werden. "Aber die Geschichte ist auch sehr inspirierend und ich denke, dass wir momentan viel Inspiration auf der Welt brauchen."

Synopsis

Während die Avengers und ihre Verbündeten die Welt weiterhin vor Gefahren schützen, die zu groß für einen einzigen Helden sind, tritt eine neue Gefahr aus den Schatten des Universums: Thanos. Als ein Despot intergalaktischen Ausmaßes ist es sein Ziel, alle sechs Infinity-Steine - Artefakte unvorstellbarer Macht - zu finden und sie dazu zu nutzen, der Realität seinen Willen aufzuzwingen. Alles, wofür die Avengers bislang gekämpft haben, führte auf diesen einen Moment hin - das Schicksal der Erde und die Existenz selbst war noch nie so unsicher wie jetzt.

In Anthony und Joe Russos The Avengers: Infinity War spielen unter anderem Robert Downey Jr. als Tony Stark / Iron Man, Mark Ruffalo als Dr Bruce Banner / Hulk, Chris Evans als Steve Rogers / Captain America, Scarlett Johansson als Natasha Romanoff / Black Widow, Chris Hemsworth als Thor, Elizabeth Olsen als Wanda Maximoff / Scarlet Witch, Tom Holland als Peter Parker / Spider-Man, Jeremy Renner als Clint Barton / Hawkeye, Paul Rudd als Scott Lang / Ant-Man, Anthony Mackie als Sam Wilson / Falcon und Don Cheadle als James Rhodes / War Machine mit.

Voraussichtlicher Kinostart für den ersten Teil des großen Finales ist der 26. April 2018. Ein Jahr darauf folgt dann der Abschluss der Marvel Phase Drei mit Avengers 4.