Im Rahmen des New Orleans Wizard World sprachen Joe und Anthony Russo über das riesige Finale der Marvel Phase 3 und deuteten darauf, dass einige Superhelden abtreten und einige neue hinzukommen werden.

The Avengers: Infinity War - Part 1 - Wie sich die Besetzung der Superhelden in Infinity War ändern wird

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Welche Superhelden müssen abtreten?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass nicht alle Superhelden das große Finale der Marvel Phase 3 überleben werden, darauf schwörte uns Marvel Studios bereits ein. Der Grund hierfür dürfte nicht nur darin bestehen, dass einige Stars schlichtweg zu teuer geworden sind. Marvel Studios möchte sicherlich auch vermeiden, dass sich das Publikum an einem Superhelden "sattsieht". Zumal das Marvel-Universum noch viele Charaktere birgt, die großes Potential besitzen, wie die als Risiko betitelten Projekte Guardians of the Galaxy und Ant-Man bewiesen haben.

Demnächst starten Doctor Strange, Black Panther, Captain Marvel und die Inhumans. Allesamt Charaktere, bei denen Marvel Studios erst einmal testen muss, wie das Publikum reagiert. Eine Methode, neue Superhelden einzuführen wären die Infinity War-Filme. Und das hat Marvel Studios wohl auch vor.

"Alles ist endlich. Nichts ist für immer."

Joe und Anthony Russo, ihres Zeichens Regisseure der Captain America-Reihe und der kommenden Infinity War-Streifen, sowie kreative Leitung der Marvel Phase 3, haben bereits angedeutet, dass die Fans nicht enttäuscht sein werden über die Zahl der Superhelden im Finale des bisherigen Marvel Cinematic Universe. Auf die Frage eines Fans auf der New Orleans Wizard World, ob es rangniederen Avengers gelingen werde, aufzusteigen, zeigten sich die Russos zuversichtlich.

"Alles ist endlich, nicht? Nichts ist für immer", so Joe Russo. "Es ist zyklisch. Einige neue Avengers in der Phase 4 [womit auch bestätigt ist, dass das Marvel Cinematic Universe nicht mit der Marvel Phase 3 enden wird] werden prominenter und dann gibt es einige Avengers, die dann nicht mehr da sein werden. Wir werden sehen, wie sich das auswirkt, aber man muss jeden Charakter mit Respekt behandeln."

Es sei nun mal interessanter, auch mal den Charakteren aus der zweiten Reihe über die Schulter zu schauen, wenn man von anderen Charakteren bereits drei, vier Filme gesehen habe [Stichwort Iron Man]. Das sei auch das Ziel von Infinity War, zu sehen, welchen Charakter man nun hervorheben könne.

500 Millionen Dollar Budget für Infinity War

Das gigantische Finale lässt sich Marvel Studios auch einiges kosten. Es heißt, beide Filme werden zusammen rund eine halbe Milliarde Dollar verschlingen. Für einen wahrscheinlich back-to-back gedrehten Zweiteiler eine riesige Summe. Allerdings hat bereits The Avengers: Age of Ultron rund 250 Millionen Dollar gekostet. Und wenn man ehrlich ist, so wirklich war das dem Film gar nicht anzusehen.

Von welchem Charakter wollt ihr in Zukunft mehr sehen? Ein Falcon-Solofilm? Ein Solofilm für Black Widow? Vielleicht sogar ein Solofilm für War Machine?

The Avengers: Infinity War Teil 1 startet am 26. April 2018, gefolgt von The Avengers: Infinity War Teil 2 am 25. April 2019.

Marvel Cinematic Universe

- Jetzt liegt es an euch: wer ist der beliebteste Charakter im Marvel-Universum?
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (131 Bilder)