Auf einer Veranstaltung zum Blu-ray- und DVD-Start von The Avengers: Age of Ultron sprachen Executive Producer Jeremy Latcham und Marvel Studios' Präsident Kevin Feige über die kommenden Marvel Phase 3-Finalfilme The Avengers: Infinity War Teil 1 und 2 und teilten mit, dass sie das Ende für einige Avengers sein werden.

Momentan ist das Marvel Cinematic Universe bis zum letzten Film durchgeplant. Das Finale stellt The Avengers: Infinity War Teil 2 dar, der am 25. April 2019 in die Kinos kommen soll. Damit endet die Marvel Phase 3. Was danach kommt, steht bislang zumindest offiziell noch nicht fest. Doch sicher ist: es wird große Veränderungen geben, die auch die bekannten Avengers betreffen werden. Tatsächlich teilten Executive Producer Jeremy Latcham und Marvel Studios' Präsident Kevin Feige mit, dass Infinity War das Marvel-Universum, so wie wir es kennen, in seinen Grundfesten erschüttern wird.

"Ich denke, es ist definitiv ein Ende für die Version des Teams, das wir als die Avengers kennen", so Latcham. "Wer weiß das schon so genau, was in diesen Filmen passieren wird, aber ich denke, diese Version des Teams - und ich denke, wir haben es bereits am Ende von The Avengers: Age of Ultron angedeutet - dieses Team wird sich verändern. Eines der Dinge, die wir in den Comics lieben ist die Tatsache, dass sich die Zusammenstellung des Teams ständig verändert, dass neue Leute dazustoßen und dass man zehn Jahre später einen Avengers-Comic in die Hand nehmen kann und man die Leute auf dem Cover nicht erkennt, aber es sind die Ideen und Ideale, die dafür sorgen, dass die Avengers noch immer existieren."

Es werde definitiv nicht das Ende des Marvel Cinematic Universe, aber durchaus das Ende für einige Teile davon. Die Idee dazu kam dem Team nach Iron Man 2, in dem man den Infinity Gauntlet einbaute. Es entstand die Idee, den Tesseract nicht nur in der Marvel Phase 1, sondern gleich in allen Marvel Phasen als verbindendes Element zu nutzen. Es war also doch nicht von Anfang an ein roter Faden da. Oder aber, dieser Faden wurde beliebig erweitert.

Latcham ging auch auf die Frage ein, was es mit der Vision von Tony Stark / Iron Man auf sich hat, in der er die Niederlage des gesamten Teams vor Augen sah. Offensichtlich war dies keine Vision in Bezug auf den doch sehr schwachen Ultron.

"Die Idee war es immer, dass es nicht nur die Avengers sind, die den Preis dafür zahlen müssen, um alles zu retten - das war die Idee dieser Vision. In Bezug auf Infinity War stellt sich hier die Frage, ob das eine wortwörtliche Vision war. War das die Spiegelung der eigenen Ängste? War das eine Prophezeihung oder der drohende Untergang, der einen nachts nicht schlafen lässt?"

Das seien die Fragen, denen man in Infinity War nachgehen müsse.

The Avengers: Infinity War Teil 1 startet am 26.04.2018. The Avengers: Infinity War Teil 2 startet dann am 25.04.2019.

Marvel Cinematic Universe

- Jetzt liegt es an euch: wer ist der beliebteste Charakter im Marvel-Universum?
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (131 Bilder)