Die Jungs von Latino Review haben mal wieder zugeschlagen, und wollen erfahren haben, dass sich Sony Pictures und Marvel Studios doch noch einig geworden seien, und Spider-Man seinen Marvel Cinematic Universe-Einstand in The Avengers: Infinity War haben wird.

The Avengers: Infinity War - Part 1 - Gerücht: Jetzt soll Spider-Man doch in Infinity War auftauchen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Nein, nicht Tokusatsu-Spider-Man, sondern Peter Parker-Spider-Man soll in Infinity War auftauchen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Gerüchte um einen möglichen Auftritt von Spider-Man in einem der kommenden Filme des Marvel Cinematic Universe reißen nicht ab. Hieß es bislang immer, Marvel Studios und Sony Pictures würden um Captain America: Civil War verhandeln, will die Gerüchteküche Latino Review nun erfahren haben, dass es zu einem Deal zwischen den Studios für The Avengers: Infinity War Part 1 und 2 gekommen sein soll.

Der letzte Stand war ja der, dass es zu keiner Einigung kam, und Marvel Studios bereits einen Drehbuchentwurf für Captain America: Civil War ohne Spider-Man fertigstellen ließ. Man räumte zwar ein, jederzeit noch Platz für Spider-Man schaffen zu wollen, sollte sich Sony Pictures doch noch dazu entscheiden, zu kooperieren, aber mehr als ein Cameo wäre dabei wohl nicht mehr herausgekommen. Und für sowas will Sony Pictures ihre Superhelden-Lizenz sicher nicht verheizen. Zumal man darauf poche, die gesamte kreative Kontrolle über Spidey behalten zu wollen. Im Grunde will Sony Pictures also, dass Marvel Studios mit seinem guten Namen, und dem Appeal der anderen Superhelden Spider-Man einen Boost für die eigenen Sony Pictures-produzierten Filme verschafft, und dem geplanten Reboot ohne Andrew Garfield im gleichen Zug noch einen neuen Darsteller verschafft.

Bekanntlich war The Amazing Spider-Man 3 ja auf 2018 verschoben worden, nachdem The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro an den Kassen nicht ganz so erfolgreich verlief wie es sich die Verantwortlichen von Sony Pictures erhofft hatten. Erste Gerüchte sprachen auch nicht von einem Auftritt Spider-Mans in Civil War, sondern gleich in The Avengers: Infinity War, also dem Abschluss des Marvel Cinematic Universe, das derzeit in drei Phasen aufgeteilt ist. Hier würde eine Teilnahme Spider-Mans auch mehr Sinn ergeben, storytechnisch wie auch wirtschaftlich für Sony Pictures.

The Avengers: Infinity War - Part 1 - Gerücht: Jetzt soll Spider-Man doch in Infinity War auftauchen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Was wird aus Spider-Man werden?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn der erste Teil des zweiteiligen Spektakels The Avengers: Infinity War soll 2018 in den Kinos erscheinen, und zwar kurz vor dem geplanten Start des nächsten Spider-Mans, der, wie man seit einiger Weile auch weiß, ein Reboot werden soll. Ein Spider-Man, der bereits in The Avengers: Infinity War - Part 1 eingeführt würde, könnte dem Reboot von Spider-Man einen ähnlichen Boost an den Kinokassen verschaffen, wie einst Marvel's The Avengers dem daraufhin gestarteten Iron Man 3 verschaffen konnte. Bekanntlich spielte Iron Man 3 weltweit rund 1,2 Milliarden Dollar ein, etwas mehr als die ersten beiden Iron Man-Filme zusammen.

Auch inhaltlich soll Spider-Man gut in Infinity War reinpassen, denn wie auch schon Marvel Studios Präsident Kevin Feige selbst mitgeteilt hat, wird The Avengers: Age of Ultron das Marvel Cinematic Universe entscheidend verändern, während Captain America: Civil War den Avengers in ihrer jetzigen Zusammenstellung den Rest geben soll.

Es kommen also spannende Zeiten auf Marvel-Fans zu.