Moviehole berichtet über neue Infos zur Handlung von Terminator Genesis und beruft sich dabei auf eine Quelle, die zwar nicht an dem Projekt arbeitet, jedoch zuverlässig sei. Entsprechend sollte die Meldung mit Skepsis entgegengenommen werden.

Terminator: Genisys - Gerücht: Handlung soll Terminator 1 und 2 mit neuem Film verbinden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 64/851/85
Arnie kommt natürlich zurück.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach sollen die Handlungen von Terminator 1, 2 und Genesis miteinander verbunden werden. Anfangs geht man ins Jahr 1984 zurück, als der Terminator (Arnold Schwarzenegger) aus der Zukunft kommt und ein paar Punks angreift. Schließlich versucht er die richtige Sarah Connor ausfindig zu machen - die originalen Figuren sollen hierbei zurückkehren, darunter Detective Hal Vukovich, Oberleutnant Ed Traxler, sogar Sarahs Haustier und natürlich Kyle Reese. Der wiederum reist ebenfalls zurück ins Jahr 1984, um Sarah zu retten. Doch offenbar soll alles ein wenig anders als beim Original sein.

Danach geht es zurück zu den Ereignissen von Terminator 2 zu der Szene, als der T-1000 (damals gespielt von Robert Patrick) als Polizist verkleidet ist und John Connors Zuhause ansteuert, wo er dessen dessen Pflegeeltern tötet. Auch weitere wichtige Schlüsselmomente sollen aufgegriffen werden. Nach diesen Ereignissen sollen komplett neue Szenen gezeigt werden, darunter auch mit einer jungen Sarah und ihren Eltern.

Schwarzenegger jedenfalls zeigt sich laut seinen neuesten Aussagen von dem Skript begeistert und kündigte den Anfang der Dreharbeiten für Mitte / Ende April an. Insgesamt viereinhalb Monate sollen diese laufen und in New Orleans, San Francisco und vielleicht auch in Los Angeles stattfinden.