Terminator 5 könnte wieder einen Regisseur haben, nachdem Justin Lin vor längerer Zeit ausgestiegen ist, um sich Fast & Furious zu widmen. Laut Variety befindet sich Alan Taylor derzeit in Gesprächen, wobei sich die Studios Skydance Productions, Paramount und Annapurna Pictures noch nicht dazu geäußert haben.

Terminator: Genisys - 'Game of Thrones'-Regisseur soll übernehmen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 64/851/85
Zwei Jahre noch bis Terminator 5.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So wie es beinahe klingt, scheint Taylor kurz vor der Unterzeichnung des Vertrages zu stehen. Zumindest meint Variety: "Am Ende konnte aber Taylor den Job bekommen, um das ikonische Sci-Fi-Franchise neu aufzulegen."

Taylor inszenierte zum Beispiel Thor 2, jedoch hauptsächlich Episoden zu Game of Thrones und Die Sopranos. Gerade als Regisseur für TV-Produktionen machte er sich einen Namen. In welcher Form Arnold Schwarzenegger beteiligt sein wird, bleibt weiterhin unklar.

Er sagte er immer, dass er mitspielen wird, eine offizielle Bestätigung aber fehlt noch. Zuletzt kam sogar das Gerücht auf, er würde gegen Dwayne Johnson antreten.

Fakt ist, dass Terminator 5 kommen wird. Offiziell angekündigt hatten die Studios den Film Ende Juli für den 26. Juni 2015. In der Pressemitteilung sprachen sie von einer neuen, eigenständigen Trilogie und betitelten den Film nur als Terminator (ohne 5 im Titel).

Laeta Kalorgridis (Avatar, Shutter Island) und Patrick Lussier (Drive Angry) schreiben das Drehbuch. Viel Zeit sollten sich die Macher nicht mehr lassen, wenn sie noch zwei weitere Filme in die Kinos bringen wollen, gehen die Rechte 2019 doch zurück an James Cameron.