Auf absehbare Zeit wird es offenbar erst einmal keine weiteren Terminator-Filme geben, wie The Hollywood Reporter berichtet. Dabei beruft sich das Branchen-Magazin auf einen Insider, laut dem die Pläne für zwei weitere Fortsetzungen auf Eis gelegt wurden.

Terminator - He will not come back: Fortsetzungen auf Eis gelegt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
Geht es mit dem Terminator weiter?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die bisherigen Pläne sahen es vor, 2017 und 2019 zwei weitere Filme in die Kinos zu bringen, während man Verbindungen mit einer zusätzlichen TV-Serie herstellen wollte. Dass Terminator nun nicht mehr von Paramount verfolgt wird, soll an den mehr als moderaten Kino-Zahlen von Terminator: Genisys liegen.

In den USA konnte der Film keine 90 Millionen US-Dollar einnehmen, auch wenn dieser in China am Ende doch noch einen Erfolg hinlegen konnte. Insgesamt kommt Genisys damit zwar auf mehr als 440 Millionen US-Dollar, was bei einem Budget von 155 Millionen gar nicht so übel ist, für Paramount wohl aber nicht genug. Gerade der nationale Erfolg wäre für das Studio wichtig. Hinzu kommen die sehr gemischten Kritiken.

Ob es das nun gänzlich mit Terminator war, bleibt abzuwarten. Klar ist, dass die Rechte an der Marke 2019 wieder zurück zu James Cameron wandern. Und der zeigte in der Vergangenheit kein Interesse an der Fortführung von Terminator. Gut möglich, dass Paramount erst einmal tief einatmet und sich dem Ganzen zu einem späteren Zeitpunkt widmen wird. Aber viel Zeit bleibt dafür nicht mehr.

Bilderstrecke starten
(74 Bilder)