Michael Bays kommendes Turtles-Reboot wird von den Fans der Schildkröten äußerst kritisch beäugt, denn im Grunde werfen die Macher vieles Bekannte über den Haufen und versuchen die Turtles neu zu erfinden. Ooze existiert nicht mehr, stattdessen kommen die Turtles von einem anderen Planeten.

Durch die gesamten Änderungen verspricht man sich "eine komplexere Hintergrundgeschichte", während das Reboot aber all das bieten würde, was die Fans so sehen wollen. Normalerweise muss man auf die ersten Reviews warten, oder sich zumindest selbst im Kino ein Bild davon machen, um einen Blick auf die Geschichte werfen zu können.

Doch das ist nun überflüssig, denn im Internet tauchte tatsächlich der erste Drehbuchentwurf auf. Einige bekannte Anlaufstellen haben bereits die Echtheit des Scripts bestätigt, und Paramount scheint auch fleißig dabei zu sein, es wieder aus dem Netz nehmen zu lassen.

Die Geschichte soll sich rund um Casey Jones und April O’Neill drehen, 18-jährige Schüler, die beide ineinander verliebt sind. Als April ein Job-Angebot beim US-Sender CBS in New York erhält, diskutieren sie darüber, ob Casey vielleicht seinen Job als Nachtwächter aufgeben sollte, um April zu begleiten.

Der Auftritt der Turtles werde unnötig hinausgezögert, um die Beziehungen zwischen Casey, April und seinem Vater in den Mittelpunkt zu stellen. Die außerirdischen Schildkröten scheinen also erst viel später einzutreffen.

Laut der Fanseite sei ein Bezug zu Transformers unverkennbar. Zudem müssen sich die Fans auch bei den Bösewichtern auf Änderungen gefasst werden - Shredder heißt da zum Beispiel Colonel Schrader und dessen Helfer hören auf The Foot.

Aber auch die Dialoge werden als albern und teilweise zu stark an andere Franchises angelehnt beschrieben. Zum Beispiel Raphael: "It's not easy being green." (Muppets) oder auch Raphael: "Kung Fu? What do we look like, cartoon Panda Bears?" (Kung Fu Panda).

Casey glaubt in der Geschichte nicht, dass die Turtles außerirdischen Ursprungs sind, vor allem weil er alle Folgen von "Planet Earth" gesehen habe und sein Wissen daraus zieht. Die verschiedenfarbigen Masken der Turtles sollen anscheinend von Casey ausgehändigt werden, da sie anfangs durch ihre schwarze Tarnung nicht erkennbar sind. Mit den farbigen Masken aber sollen sie auseinandergehalten werden können. Hierbei wird kritisiert, dass die Schildkröten schon beinahe zu seinem Gefolge mutieren.

Wer mehr zu dem Drehbuch und der Geschichte erfahren möchte, klickt auf den Quellenlink. Das Reboot wurde erst auf den Mai 2014 verschoben, so dass also noch etwas Zeit für das Drehbuch bleiben dürfte. Zudem könnte der Leak dafür sorgen, dass das Scripts nochmals komplett überarbeitet wird.

Aktuellstes Video zu Teenage Mutant Ninja Turtles

Teenage Mutant Ninja Turtles - Exklusive gamona-Featurette: Megan Fox über ihre Rolle als April O'Neil15 weitere Videos