Ein neues Poster zu Teenage Mutant Ninja Turtles sorgte mit seinem Design und dem unsäglichen Starttermin am 11. September für einen Aufschrei unter US-Bürgern.

Teenage Mutant Ninja Turtles - Australisches Turtles-Poster sorgt für 9/11-Aufregung

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTeenage Mutant Ninja Turtles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 78/791/79
Poster des Anstoßes: Das australische Poster zu Teenage Mutant Ninja Turtles
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Marketing zum Turtles-Reboot Teenage Mutant Ninja Turtles von Produzent Michael Bay und Regisseur Jonathan Liebesman ist zwar schon lange angelaufen, konnte dem Film aber bislang kaum Beachtung verschaffen. Und das, obwohl die Turtles dieses Jahr ihr 30. Jubiläum feiern.

Zumindest war das bislang der Fall. Nun hat Paramount endlich die Aufmerksamkeit, die sie schon die ganze Zeit für den Film haben wollten - nur auf eine gänzlich ungewollte Art und Weise.

Stein des Anstoßes ist ein neues Poster für den australischen Markt, das sensible US-Bürger für blanken Spott und Hohn halten. Denn schaut man sich das Poster an, sollte einem jeden sofort klar sein, woran sich die Internetgemeinde stört: Ein Wolkenkratzer im Hintergrund, das von einer gigantischen Explosion erschüttert wird, die vier Turtles Donatello, Michelangelo, Leonardo und Raphael, die offensichtlich aus dem Wolkenkratzer stürzen und dazu der australische Starttermin am 11. September ...

Na wenn das mal nicht an die Terroranschläge vom 11. September 2001 erinnert. Damals lenkten Terroristen zwei Flugzeuge in die Türme des Wold-Trade-Centers, wodurch sie einstürzten. An dem Tag starben über 3000 Menschen durch diesen Terroranschlag.

Paramount konnte das Poster mit diesem Datum gar nicht schnell genug entfernen.