Nachdem Tom Hardy kürzlich aus dem Filmprojekt Suicide Squad ausstieg, in dem er Rick Flagg spielen sollte, will offenbar auch dessen mögliche Vertretung Jake Gyllenhaal nichts davon wissen.

Suicide Squad - Bericht: Jake Gyllenhaal ersetzt nicht Tom Hardy

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSuicide Squad
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
Auch Jake Gyllenhaal wird offenbar nicht Rick Flagg spielen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Warner Bros. und DC Entertainment hatten Gyllenhaal die Rolle angeboten, aber der soll den Quellen von Variety zufolge abgesagt haben. Warner Bros. habe dazu noch kein Statement veröffentlicht.

Somit steht das Suicide Squad auch weiterhin ohne ihren Anführer da. Es bleibt spannend, wer in die Rolle von Rick Flagg schlüpfen wird.

Das bisherige Team kann sich sehen lassen: Will Smith als Deadshot, Jai Courtney als Captain Boomerang, Jared Leto als Joker, Margot Robbie als Harley Quinn und Carla Delevingne als Enchantress.

Sollte alles klappen, dann wird der Film im August 2016 in die Kinos kommen.

Alleine in diesem Jahr kommen vier Filme mit Gyllenhaal heraus, darunter Accidental Love, Southpaw, Everest und Demolition.

Erst gestern berichteten wir über ein Gerücht, wonach Ben Affleck als Batman am Ende von Suicide Squad auftauchen soll, um den eigenen Solo-Film einzuleiten. In der News findet ihr noch ein paar mögliche Spoiler zur Handlung, die allerdings auch bloß Gerüchte umhüllen.