Bald geht es endlich weiter im beschaulichen, aber alles andere als verschlafenen US-amerikanischen Kleinstädtchen Hawkins. Der Trailer zur dritten Staffel zu Stranger Things zeigt, das Böse ist noch lange nicht weg.

Die Kids sind mittlerweile Teens geworden

Gerade mal drei Jahre ist es her, dass die Brüder Matt und Ross Duffer mit Stranger Things eine Story angesiedelt in den frühen 1980er-Jahren eingeführt haben, die nicht nur ein Mix aus Die Goonies, Stand By Me, Poltergeist, Silent Hill und Elfen Lied, sondern eine echte Hommage an die großartigen Abenteuerfilme der 80er darstellte. Wir haben die Freunde Mike Wheeler, Dustin Henderson, Lucas Sinclair und Will Byers kennengelernt, sie dabei beobachtet, wie sie erst Eleven fanden und sie dann in ihr Herz schlossen; und, wie sie gemeinsam mit Joyce Byers, Sheriff Jim Hopper, Nancy Wheeler, Jonathan Byers und Steve Harrington gegen den Demogorgon und Dr. Martin Brenner kämpften. Wir erlebten mit ihnen die erste Liebe, den ersten Verlustschmerz und eine Bande der Freundschaft, die sie nur noch enger zusammenschweißte. Und nun, drei Jahre später, ist das Abenteuer noch lange nicht zu Ende. Und trotz der kurzen Zeit wird es ein Wiedersehen mit alten Freunden.

Genau dieses Feeling transportiert der Trailer zur dritten Staffel, die ab dem 4. Juli, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag, auf Netflix zur Verfügung steht.