Ende letzten Jahres wurde bekannt, dass 20th Century Fox gemeinsam mit Regisseur Len Wiseman an einem weiteren Stirb Langsam arbeitet. Nur dass es dieses Mal kein Sequel, sondern ein Prequel-Sequel wird. In einem Interview sprach Wiseman über diesen Plan.

Stirb langsam 6 - Regisseur Len Wiseman über Die Hard: Year One und Bruce Willis

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Howard Chaykins Comic Die Hard: Das erste Jahr
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Drehbuch so umgeschrieben wird, dass daraus ein Stirb Langsam-Film werden kann. Bereits Stirb Langsam - Jetzt erst recht basierte auf einem Drehbuch, das zunächst als Sequel zu Rapid Fire - Unbewaffnet und gefährlich und dann als Lethal Weapon 4 gehandelt wurde.

Doch während jenes Drehbuch das Element des Buddy-Streifens in die Stirb Langsam-Reihe brachte, steht das neue Drehbuch für ein Prequel-Sequel, wie Regisseur Len Wiseman mitteilt.

"Ich würde den Film nicht ohne Bruce Willis machen"

"Der Grund, warum ich Prequel-Sequel sage, ist der, dass ich den Film nicht ohne Bruce Willis machen würde", so Wiseman, der mit Willis bereits Stirb Langsam 4.0 gemacht hat. "Ich würde es auch nicht machen, wenn Bruce bloß eine Art Aufhänger-Gimmick wäre. Es geht gut mit der Geschichte einher, dass sich die 70er auf den Bruce von heute auswirken. Sie überschneiden sich auf eine lustige und einfallsreiche Art und Weise mit dem Bruce von heute."

Die Suche nach dem jungen Bruce Willis

Offensichtlich sollen sich die Szenen, die 1979 spielen und die Szenen im Heute die Waage halten. Das bedeutet, dass ein Darsteller gefunden werden muss, der Bruce Willis das Wasser reichen kann.

"Es muss jemand sein, der dasselbe Selbstvertrauen und denselben Stolz aufweist wie Bruce Willis, aber auch die Gerissenheit, das Charisma und die Zähigkeit besitzt. Das sind hohe Anforderungen, vor allem für jemand Junges."

Eine Übergabe?

Bruce Willis selbst zeigte sich bereits zuversichtlich: "Es ist eine sehr gute Idee, eine sehr clevere Idee und ich bin sehr glücklich darüber", so Willis, "weil es eine Origin-Story darstellt. Es wird zu den Anfängen des Ganzen zurückkehren. Wir werden dabei vor- und zurückspringen."

Willis hatte schon des Öfteren verlauten lassen, dass er spätestens nach dem sechsten Stirb Langsam aufhören möchte, John McClane zu spielen. Die Quasi-Übergabe an einen jüngeren Darsteller käme dem Ganzen ziemlich gelegen. Der Versuch, die Fackel an seinen Filmsohn dargestellt durch Jai Courtney weiterzureichen, scheiterte bereits.

Was meint ihr? Seid ihr gespannt auf den neuen und den alten Bruce Willis?

Spiele-Filme - Action-Helden der 1980er Jahre

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (74 Bilder)

Bagmovies lässt euch Filme entdecken

Kennt ihr schon bagmovies.com? Dabei handelt es sich um eine Community, von der wir glauben, dass sie euren Filmgenuss bereichern kann. Aus diesem Grund haben wir uns dort angemeldet und lassen unsere Reviews mit integrieren. Letztendlich versucht Bagmovies euch vor schlechten Streifen zu bewahren. Schaut mal vorbei, es kostet nichts (und wir sehen auch keinen Cent für diese Empfehlung).