Aus Die Hard: Year One wurde nun McClane. Der Titelwechsel, so Produzent Lorenzo di Bonaventura, soll betonen, dass es im sechsten Stirb Langsam mehr denn je um John McClane gehen wird.

Auch Bruce Willis wird in McClane zurückkehren

Schon seit einigen Jahren arbeitet Regisseur Len Wiseman an einem weiteren Stirb Langsam. In dem als Prequel angelegten Film sollen die Anfangsjahre des Supercops John McClane behandelt werden, lange vor den Ereignissen im Nakatomi Plaza, die ihn quasi über Nacht zum Gangsterschreck mutieren ließen.

In einem Interview ließ Produzent Lorenzo di Bonaventura nun wissen, dass der ursprüngliche Titel Die Hard: Year One - also basierend auf dem Graphic Novel Die Hard - Das erste Jahr von Howard Chaykin, Stephen Thompson und Gabriel Andrade Jr. - nun abgeändert wurde. Der Film heißt jetzt ganz schlicht McClane. "Man kann unsere Absicht dahinter allein anhand des eingereichten Titelblattes mit der Überschrift McClane ganz gut erkennen", so der Produzent. "Wir wollen, dass ihr John McClane mehr denn je kennenlernt."

Und auch wenn der Film im Jahr 1979 und mit einem 24-jährigen McClane spielen soll, werde Bruce Willis eine gewichtige Rolle spielen. Denn tatsächlich plant Regisseur Wiseman eine Prequel-Sequel-Herangehensweise, bei der sich Rückblenden und Szenen im Jetzt die Waage halten sollen. "Ich wüsste ohnehin nicht, wie man einen Stirb Langsam ohne Bruce Willis dreht. Die Vorstellung, dass er in diesem Film keine allzu große Bedeutung hat, ist ganz und gar nicht wahr. Wir werden John McClane in seinen Zwanzigern erleben, aber genauso sehen wir den 60-Jährigen McClane."

Auch Willis selbst klang bereits 2015 ganz begeistert von dieser Idee: "Es ist eine sehr gute Idee, eine sehr clevere Idee und ich bin sehr glücklich darüber", so Willis, "weil es eine Origin-Story darstellt. Es wird zu den Anfängen des Ganzen zurückkehren. Wir werden dabei vor- und zurückspringen."

Bleibt nur zu hoffen, dass der Film nicht in die Sphären von Stirb Langsam 5: Ein guter Tag zu sterben abrutscht. Dieser ließ McClane nahezu zur eigenen Persiflage verkommen.