Jake Gyllenhaal ist einer der besten Schauspieler seiner Generation. Und dabei hatte er es niemals nötig, in einem Sequel von einer bekannten, etablierten Rolle zu profitieren. Warum, das verriet er in einem Interview.

Stars & Sternchen - Warum Jake Gyllenhaal bislang noch kein Sequel gedreht hat

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Jake Gyllenhaal kann jede noch so anspruchsvolle Rolle glaubhaft verkörpern
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Just waren Jake Gyllenhaal und Ryan Reynolds zusammen im Trailer zu ihrem neuen Sci-Fi-Streifen Life zu sehen. Und wie lauten ihre nächsten Projekte? Bei Reynolds The Croods 2 und Deadpool 2, bei Gyllenhaal Okja, Wildlife und The Division. Fällt euch dabei etwas auf? Richtig, Gyllenhaal hat kein einziges Sequel darunter. Genauer gesagt hat er bislang noch in keinem Sequel mitgespielt. Und das hat einen Grund, wie der Schauspieler in einem Interview verrät.

Im Rahmen der Promotour zu seinem neuen Film Nocturnal Animals von Regisseur Tom Ford wurde Gyllenhaal auf seinen bisherigen Verzicht auf Sequels angesprochen: "Beim Charakter, den ich spiele, muss man das Gefühl haben, dass er bedeutend genug ist, um eine Geschichte fortzusetzen", so Gyllenhaal. "Es ist komisch, denn ich habe gerade erst kürzlich darüber nachgedacht, weil ich meine Art zu denken und zu fühlen laufend ändere. Aber es ist ja auch so, dass das eine zum anderen führt. Ich wollte die Rolle in Nocturnal Animals spielen, weil ich gerade erst eine Rolle übernommen habe, die so mächtig ist, und nun ist die [aus Nocturnal Animals] so schwach, und ich wollte diese Vorstellung erforschen. Aber ich bin jetzt nicht partout gegen Sequels."

Wer weiß, vielleicht könnte Gyllenhaal schon bald doch mal in einem Sequel auftauchen.

Nocturnal Animals mit Jake Gyllenhaal, Amy Adams und Michael Shannon startet bei uns am 22. Dezember 2016 in den Kinos.

Ein weiteres Video