Die Karriere von Liam Neeson ist schon außergewöhnlich. Es kommt nicht häufig vor, dass ein Schauspieler im Alter von 56 Jahren zum Action-Star wird. Genau das ist Neeson jedoch passiert, als er 2008 mit „96 Hours“ einen überraschenden Kinoerfolg erlebt. Das hat die Karriere des Charaktermimen neu belebt. Was folgte, war eine Reihe von ähnlich gelagerten Rollen, die mittlerweile sogar ein wenig in Vergessenheit geraten lassen, dass Liam Neeson weit mehr kann, als nur mit einem „besonderen Set an Fertigkeiten“ Schurken auszuradieren.

10. Auch der junge Liam kann Action

Rolle: "Peyton Westlake in „Darkman“ (1990)".

Liam Neeson war damals niemand, dem man eine Actionrolle gegeben hätte. Sam Raimi tat es dennoch, weil Neeson noch etwas anderes mit brachte. Eine gewisse Sensibilität, die für die eigentliche Rolle vonnöten war. Denn Peyton Westlake ist ein Wissenschaftler, zum Superhelden – oder Racheengel – wird er überhaupt erst, weil ihm ein Verbrecher alles genommen hat, was er hatte. Inklusive seines Aussehens.

Was die Härte betrifft, so ist Peyton Westlake alias Darkman durchaus ein Verwandter im Geiste von Bryan Mills.

Ein weiteres Video

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: