Trauer um den deutschen Schauspieler Götz George: er starb im Alter von 77 Jahren. In einer Mitteilung vom Sonntag schreibt seine Agentin: "Götz George hat sich eine Verabschiedung im engsten Kreis gewünscht."

Darf man unterdessen einem Bericht der Bild glauben, so soll George bereits am Sonntag vor einer Woche gestorben sein. Er sei zudem schon im engsten Kreise in Hamburg beigesetzt worden.

Götz George war Schimanski

Götz George war vor allem durch seine Rolle als Tatort-Kommissar Horst Schimanski bekannt. Erst spielte er als dieser in Tatort, schließlich trat er als Schimanski in zwei Kinofilmen auf und ab 2007 erhielt er sogar seine eigene Serie.

Neben dieser Rolle spielte er unter anderem in "Nichts als die Wahrheit" den KZ-Arzt Josef Mengele oder einen an Alzheimer erkrankten Busfahrer "Mein Vater". Zu seinen berühmtesten Rollen gehört darüber hinaus der homosexuelle Massenmörder Fritz Haarmann in "Der Totmacher".

Auch wenn er 2015 noch einmal vor der Kamera stand, so erklärte George vor zwei Jahren, dass er sich aus dem Schauspielgeschäft zurückziehen wolle. Sein letzter Film ist das ARD-Krimi-Drama "Böse Wetter", dessen Ausstrahlungstermin noch nicht feststeht.

TV-Serien - 25 TV Facts

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (25 Bilder)

Aktuellstes Video zu Stars & Sternchen

Stars & Sternchen - Jennifer Aniston: "Sex Tape"