Schauspieler Bob Hoskins, den die meisten durch Super Mario Bros. und Falsches Spiel mit Roger Rabbit kennen, ist im Alter von 71 Jahren verstorben.

Und wieder geht ein großer Darsteller Hollywoods von uns. Bob Hoskins ist gestern am Mittwoch einer schweren Lungenentzündung erlegen. "Bob starb letzte Nacht im Krankenhaus an den Folgen einer Lungenentzündung, friedlich und von seiner Familie umgeben", so sein Agent. "Wir bitten euch, unsere Privatsphäre während dieser Zeit zu respektieren und danken für eure Liebe und Unterstützung."

Robert William Hoskins, Jr., so sein voller Name, begann seine Karriere in England am Theater. Seinen großen Durchbruch als Schauspieler feierte er mit Robert Zemeckis' Falsches Spiel mit Roger Rabbit. Darin spielte er den Privatdetektiven Eddie Valiant, der gemeinsam mit Roger Rabbit ein Komplott aufdecken muss. Weitere Erfolge feierte er mit Steven Spielbergs Hook und Terry Gilliams Brazil. Unvergessen bleibt auch seine Rolle als Mario Mario in der Verfilmung von Nintendos Super Mario Bros. Der Film wurde ein sagenhafter Flop und gilt unter Kritikern als einer der schlechtesten Filme überhaupt. Hoskins hasste diesen Film und nannte ihn "Das Schlechteste, an dem ich je gearbeitet habe."

Bei den Dreharbeiten brach er sich auch einen Finger. Vielleicht mit ein Grund, warum er die Dreharbeiten in schlechter Erinnerung hat? Auch wusste Hoskins zu Beginn nicht einmal, dass Super Mario Bros. auf einem Videospiel basierte. Erst sein Sohn, der auch heute noch ein Fan des Streifens ist, klärte ihn auf, als Hoskins von dem Film sprach, an dem er gerade arbeitete.

2011 wurde bei Hoskins Parkinson diagnostiziert. 2012 zog er sich von der Schauspielerei zurück. Sein letzter Film ist Snow White and the Huntsman. Ruhe in Frieden, Bobby.