Viele kennen ihn vor allem als Hauptdarsteller der US-Serie Quincy in der Rolle des gleichnamigen Gerichtsmediziners, wo er zwischen 1976 und 1983 zahlreiche Fälle löste. Nun ist Schauspieler Jack Klugman tot.

Er starb im Alter von 90 Jahren in seinem Haus in Northridge in Los Angeles, wobei er friedlich an der Seite seiner Frau eingeschlafen sei. Am Anfang seiner Karriere verdiente Klugman so wenig mit dem Schauspiel, dass er sich mit Blutspenden ein Zubrot verdiente.

Später folgten noch einige kleinere Produktionen, aber keine, mit denen man sich an Klugman so richtig erinnerte. Erst als Qunicy kam der endgültige Durchbruch. Für seine Rolle schaute er richtigen Gerichtsdmedizinern über die Schultern.

Klugman litt Mitte der Siebziger unter Kehlkopfkrebs, setzte seine Karriere als Schauspieler jedoch fort. Er rauchte weiterhin, so dass es nur eine Frage der Zeit war, bis der Krebs zurückkehrte, wodurch er Ende der Achtziger ein Stimmband entfernt bekam. Dadurch wurde seine eher knurrige Stimme etwas abgeschwächt und kratziger.