Auf der Adobe Max Kreativitäts-Konferenz im San Diego Convention Center bekräftigte Kult-Regisseur Quentin Tarantino noch einmal sein Vorhaben, nach zwei weiteren Filmen den Hut zu nehmen.

Stars & Sternchen - Quentin Tarantino bestätigt erneut: "Noch zwei Filme, dann bin ich raus"

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Quentin Tarantino und Harvey Keitel am Set zu Pulp Fiction, der ihm zum Durchbruch verhalf
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vor kurzem enthüllte Quentin Tarantino auf dem Lumière Festival in Lyon sein Herzensprojekt, an dem er seit Jahren arbeitet, das Kino der 70er-Jahre. Was aber nicht klar war: Ist das nun eines seiner letzten Filmprojekte oder nur ein kleiner Ausflug am Filmrand? Immerhin hatte Tarantino immer wieder betont, nur zehn Kinofilme inszenieren zu wollen, ehe er sich zur Ruhe setzt.

Noch zwei Filme

Auf der Adobe Max Kreativitäts-Konferenz im San Diego Convention Center gab es nun Klarheit: Tarantinos aktuelles Projekt wird keines seiner letzten beiden Filmprojekte sein. Dafür wolle er sich danach an seine Bonnie und Clyde-mäßige Idee setzen, die im Australien der 1930er-Jahre angesiedelt ist.

"Wenn ich meine Karriere an den Nagel hänge, werde ich hoffentlich als einer der besten Filmemacher gelten, die jemals gelebt haben, so definiere ich Erfolg", sagte Tarantino. "Und darüber hinaus als großartiger Künstler, nicht nur als ein Filmemacher."

Ganz von der Bildfläche verschwinden will er ohnehin nicht, sich aber dann auf das Schreiben und Theater konzentrieren. Wer weiß, vielleicht wird es dann auch was mit dem "großartigen Künstler". Was meint ihr?

Erinnerungen an Marnie - Studio Ghibli – Eine Historie in Postern

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (24 Bilder)

Aktuellstes Video zu Stars & Sternchen

Stars & Sternchen - Jennifer Aniston: "Sex Tape"