Wie der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Dienstag mitteilte, ist der deutsche Schauspieler Gottfried John nur wenige Tage nach seinem 72. Geburtstag gestorben. Er erlag einem Krebsleiden.

spielte für den WDR etwa in Filmen wie Acht Stunden sind kein Tag, Die Ehe der Maria Braun, Theodor Chindler und Berlin Alexanderplatz mit. Vor allem mit Regisseur Rainer Werner Fassbinder arbeitete Gottfried John häufig zusammen.

Doch vor allem für seinen Auftritt im 17. 'James Bond'-Film Goldeneye wird er in Erinnerung bleiben. Dort ist er als General Arkady Grigorovich Ourumov zu sehen und heizt dem Agenten als Bösewicht ordentlich ein.

Er spielte nicht nur in unzählig vielen Filmen und Serien mit, sondern lieh seine Stimme beispielsweise Julius Caesar in Asterix und Obelix gegen Caesar sowie Shifu in Kung Fu Panda. Zuletzt war er in Rubinrot und Saphirblau zu sehen.

WDR-Fernsehfilmchef Gebhard Henke: "Mit Gottfried John ist einer der profiliertesten deutschen Schauspieler gestorben. Wie kein anderer wird er mit der Ära des neuen deutschen Films und der Fassbinder-Zeit verbunden. Der WDR verdankt ihm viel, und wir verlieren einen großartigen Menschen und einen Freund."