Mit Maureen O’Hara starb am Samstag eine der letzten Schauspielerinnen der goldenen Hollywood-Ära. Sie wurde 95 Jahre alt.

Der Schauspieler Charles Laughton holte sie 1939 nach Hollywood. Noch im gleichen Jahr hatte sie ihren Durchbruch mit "Der Glöckner von Notre Dame" aus dem Jahr 1939 von Regisseur William Dieterle, danach feierte sie vor allem in den 1940er und 1950er Jahren ihre größten Erfolge.

Unter anderem war sie in Filmen wie Schlagende Wetter, Der Seeräuber, Das Wunder von Manhattan (1947), Rio Grande, Feuer über Afrika, Mama, ich und wir zwei (an der Seite von John Candy) zu sehen. Insgesamt fünf Mal stand sie gemeinsam mit John Wayne vor der Kamera.

Im vergangenen Jahr erhielt O'Hara den Oscar für ihr Lebenswerk. Sie galt mit ihren grünen Augen und roten Haaren als eine der schönsten Frauen Hollywoods und wurde damals als "Königin des Technicolor" betitelt. Diese Bezeichnung erhielt sie, da sie einst häufig in Filmen mit den damals neuen Technicolor-Filmen mitwirkte.

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)