James Avery, der Darsteller von Uncle Phil aus der Kult-Serie Der Prinz von Bel-Air, ist im Alter von 65 Jahren nach einer Herz-Operation am Silvesterabend verstorben.

Avery spielte in der Serie den wohlhabenden Onkel Philip Banks. Alfonso Ribeiro, bestens als Carlton bekannt, schrieb auf Twitter: "Er war ein zweiter Vater für mich. Ich werde ihn sehr vermissen."

Seine erste große Rolle hatte er in dem Film The Blues Brothers - zuletzt stand er für Zach Braffs Film Wish I Was Here vor der Kamera, der in diesem Monat Premiere beim Sundance-Filmfestival feiert.

Was TV-Serien angeht, so war er im letzten jahr in einer Episode von Grey's Anatomy sowie Harry's Law und The Young and the Restless zu sehen. Vor zwei Jahren kam er mit seiner TV-Familie aus Der Prinz von Bel-Air zum letzten Mal öffentlich im Rahmen eines Charity-Events zusammen.

James Avery hinterlässt seine Frau Barbara und seinen Stiefsohn Kevin. Will Smiths Frau schrieb: "Ich hoffte, das neue Jahr anders beginnen zu können, aber wir haben erneut einen Freund verloren. Unser Beileid geht an Tante Florence, Miss Barbara und an alle, die ihn liebten. Ruhe in Frieden, James."