In einem aktuellen Interview sprach Harry Potter-Darsteller Daniel Radcliffe über seine unkonventionelle Rollenwahl und stellte klar, dass er nie am Set eines Harry Potter-Films masturbiert habe.

Stars & Sternchen - Daniel Radcliffe: Nein, ich habe nicht am Harry Potter-Set masturbiert

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/39Bild 1/391/39
Daniel Radcliffe in Alexandre Ajas Horns
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Daniel Radcliffe dürften die meisten aus Warner Bros.' Verfilmung von Joanne K. Rowlings Harry Potter-Reihe kennen, in der er den titelgebenden Zauberschüler darstellte. Die Reihe hat ihn und Co-Darstellerin Emma Watson quasi über Nacht zu Stars gemacht. Watson wahrscheinlich noch etwas mehr als Radcliffe, was aber durchaus mit seiner unkonventionellen Rollenauswahl post Potter zusammenhängen könnte.

"Ich habe keinen Mainstream-Geschmack"

Horrorfilme, schwierige Dramen und Theater. Radcliffe mag seine Popularität nicht verspielt haben, wirklich genutzt hat er seine Chancen wohl auch nicht. Jedenfalls nicht, wenn man nach finanziellen und populären Gesichtspunkten ginge.

"Nein, ich habe keinen wirklichen Mainstream-Geschmack", so Radcliffe. "Die Leute fragen mich, 'Warum suchst du dir solche seltsamen Filme aus?' Aber ich halte sie nicht für seltsam. Es sind einfach Geschichten, die mich interessieren. Ist es denn nicht gut, einen seltsamen Geschmack zu haben? Ich finde schon. Ich denke, das ist besser als jedes Mal den gutaussehenden Helden spielen zu wollen. Ihr haltet mich für seltsam? Damit kann ich leben."

Keine Masturbation am Set von Harry Potter

Womit er allerdings nicht leben könne, sei der Umstand, dass man ein Zitat von ihm bei einem Interview mit dem Playboy missinterpretiert habe und man nun denken könne, er hätte laufend am Set der (späteren) Harry Potter-Filme masturbiert. Darauf angesprochen, schaut er gleich per Smartphone nach.

"Es ist ziemlich frustrierend, wenn man eine Geschichte erzählt und sagt, 'Ja, ich habe eine Menge masturbiert als Teenager,' und damit aber nicht die Zeit am Set meint. Könnt ihr das für mich klarstellen: Ich habe nicht während der Produktion von Harry Potter masturbiert - ich habe es geschafft, mich zurückzuhalten, bis ich wieder zu Hause war."

Vielleicht sollte Mister Radcliffe darüber nachdenken, derlei delikat-private Information in Zukunft einfach zu unterlassen. Schließlich wissen wir sogar, dass er seine Jungfräulichkeit an eine ältere Frau verloren haben will.

Was Radcliffe über das erweiterte Harry Potter-Universum zu sagen hat

Ansonsten hat er nur gute Erinnerungen an Harry Potter. Er wolle sich auch das kommende Theaterstück Harry Potter And The Cursed Child ansehen, das Autorin Rowling derzeit plane. Dabei handelt es sich nicht wirklich um ein Sequel zu Harry Potter, sondern um eine Fortführung der Geschichte mit Fokus auf Harrys Sohn Albus.

"Jetzt wo ich weiß, dass Harry darin sein wird, habe ich umso mehr Lust darauf, das Stück zu sehen. Es wird eine mentale Prüfung sein, es mit einer Menge Harry Potter-Fans gemeinsam anzusehen. Aber ich möchte gerne erfahren, was nun passiert."

Bilderstrecke starten
(45 Bilder)