Der französische Schauspieler Louis Jourdan ist tot. Er starb im Alter von 93 Jahren, nachdem er auf vielseitige Rollen zurückblicken konnte.

Vor allem den älteren Filmfans dürfte Jourdan bekannt sein: sein erster bekannterer Auftritt war 1947 in Alfred Hitchcocks Der Fall Paradin, wo er den Diener spielte, welcher wiederum eine Affäre mit der Ehefrau seines blinden Herrn hatte.

Danach ging es mit US-amerikanischen Produktionen weiter, wie etwa Max Ophüls' Brief einer Unbekannten, wo er eine Hauptrolle spielte. Ebenfalls zu sehen war er Anfang der Sechziger im Klassiker Der Graf von Monte Christo sowie Ende der Siebziger in der TV-Serie Columbo.

Vor allem aber in den Achtzigern spielte er zwei seiner bekanntesten Rollen: einmal Dr. Anton Arcane in der Comicverfilmung Das Ding aus dem Sumpf sowie den Bösewicht Kamal Khan in James Bond 007 – Octopussy. 1992 spielte er dann noch einmal eine Nebenrolle in Das Jahr des Kometen und zog sich schließlich aus dem Filmgeschäft zurück.