Nur 12 Tage nach dem Kinostart von Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht erreichte der Film weltweit ein Einspiel von mehr als einer Milliarde US-Dollar. Das schaffte bisher noch kein anderer Film in einer solch kurzen Zeit.

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Weiterer Rekord: Milliarden-Marke nach 12 Tagen geknackt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 103/1041/104
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Jurassic World befindet sich an dieser Marke zwar nah dran und war auch bisheriger Spitzenreiter, doch der Streifen brauchte einen Tag länger für die '1 Milliarde'-Marke. Bis Sonntag spielte Star Wars 1,09 Milliarden ein – und das, obwohl noch ein wichtiger Markt fehlt: China.

Auf diesen konnte Jurassic Park schon von Anfang an zugreifen, während Star Wars dort ab dem 9. Januar 2016 läuft. Das dürfte den Einspielergebnissen nochmals einen ordentlichen Schub verpassen.

Star Wars - Erfolg war abzusehen

Geht man nach den Zahlen von Boxoffice Mojo, so kommen 545 Millionen Dollar auf die USA und Kanada, 154 Millionen allein an diesem Wochenende.

Dass Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht wie eine Bombe einschlagen wird, war bereits abzusehen. Das hatte Disney nicht nur dem üppigen Marketing zu verdanken, sondern natürlich auch der starken Marke selbst.

Am Startwochenende konnten 238 Millionen Dollar eingespielt werden, was gleichzeitig der beste Start der Kinogeschichte war. Den bisherigen Rekord hielt Jurassic World mit 208 Millionen Dollar. In Deutschland sahen Star Wars 2,14 Millionen Zuschauer – zum "besten Start" machte dies ihn hierzulande jedoch nicht. Den Rekord hält nach wie vor Harry Potter und der Feuerkelch, weil die Kinozahlen in "Besucher" gerechnet werden. Der Zauberlehrling freute sich vor zehn Jahren auf 2,69 Mio. Zuschauer.

Mehr zum Filom erfahrt ihr in unserer spoilerfreien Star Wars: Episode VII - Filmkritik.