Obwohl Regisseur J.J. Abrams immer wieder betont, was für ein großer Fan der 'Star Wars'-Reihe er doch sei und wie geehrt er sich fühle, bei Star Wars: Episode VII Regie führen zu dürfen, scheinen einige Fans noch immer Bedenken zu haben, ob Hollywoods Tausendsassa dem Ganzen überhaupt gewachsen ist. Ein paar Fans dachten sich nun wohl, dass sie lieber handeln sollten, bevor es zu spät ist und veröffentlichten einen offenen Brief in Form eines skurrilen Animationsfilms.

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Offener Brief an J.J. Abrams in Form eines Animationsfilms: 4 Regeln, um Star Wars großartig zu machen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/141Bild 103/2431/243
Vermassel es nicht, J.J.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Passend zum Video schrieben sie: "Dies ist eine Warnung, getarnt als Liebesbrief. Unser, an Disney und an das Team hinter den kommenden 'Star Wars'-Filmen gerichteter Warnschuss. Dies ist unsere Gelegenheit, Star Wars zu retten. J.J. Abrams, bitte vermassel es nicht."

Vielleicht dachten sie an die 'Star Trek'-Filme, die J.J. Abrams gedreht hat. Vor allem vielleicht auch an Star Trek Into Darkness? Zu seiner Verteidigung sei aber gesagt, dass Abrams nie ein großer 'Star Trek'-Fan war und das Franchise erst im Laufe der Dreharbeiten an den beiden Filmen zu schätzen gelernt hat. Star Wars hingegen, liebt er seit seiner Kindheit, wie viele andere auch.

Kurz gesagt, geht es bei den vier Regeln darum, dass Star Wars kein Kammerspiel werden soll. Star Wars ist auch kein sauberes Universum, sondern ein dreckiges. Die Macht ist eine mysteriöse Kraft, die nicht ins Detail erklärt werden muss. Und last but not least, Star Wars ist nicht niedlich. Also kein Jar Jar Bings.

Es bleibt zu hoffen, dass J.J. Abrams dieses augenzwinkernde Video zu Gesicht bekommt.

18 weitere Videos