Regisseur J.J. Abrams wird nicht aus Star Wars: Episode 7 aussteigen, wie Lucasfilm mehreren US-Medien mitteilte. Er arbeite derzeit mit Freude am Drehbuch und er freue sich schon auf den Produktionsbeginn im nächsten Jahr.

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Nach Gerücht: J.J. Abrams verlässt nicht Episode 7

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 103/1041/104
An der Front von Episode 7 ändert sich nichts.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Gerücht, dass Abrams Episode 7 verlassen könnte, kam während der Comic-Con auf. Ein Redakteur von Badass Digest behauptete, von mehreren Quellen erfahren zu haben, dass es wohl Streitigkeiten zwischen Abrams und Lucasfilm gibt, weshalb der Regisseur einen Ausstieg in Erwägung ziehe.

Dass das Gerücht falsch ist, hatte bereits Kritiker Ali Arikan über seinen Twitter-Account geschrieben. Dort macht er zudem darauf aufmerksam, dass diesen Samstag auf der in Deutschland stattfindenden Star Wars Celebration Europe erste Details zum Cast sowie den Drehterminen bekannt gegeben werden sollen.

Dort wird unter anderem Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy ein wenig über die Zukunft von Star Wars plaudern. Das dürfte dann wohl auch der Zeitpunkt sein, an dem man möglicherweise erstmals offizielle Infos zu den Darstellern hören wird.

Die Star Wars Celebration Europe findet vom 26. bis zum 28. Juli in Essen statt. Noch knapp zwei Tage lang lassen sich Tickets dafür etwas günstiger über die offizielle Website ordern.

Übrigens hatte Badass Digest im gleichen Artikel geschrieben, dass Ashley Edward Miller und Zack Stentz vielleicht Star Trek 3 drehen könnten. Beide kennt man unter anderem für X-Men - Erste Entscheidung, Thor und Fringe - Grenzfälle des FBI. Angesichts dessen, dass das Gerücht rund um Star Wars aber falsch war, sollte auch das hier entsprechend aufgenommen werden.