Chewie, wir sind zuhause.“ – Vier Worte, mehr braucht es nicht, um einer ganzen Generation das Gefühl zu geben, dass ihr „Star Wars“ zurück ist. Es ist die letzte Einstellung des neuen Trailers. Harrison Ford spricht sie, als Han Solo. Zu Chewbacca. Wer da keine Gänsehaut bekommt, der hat „Star Wars“ nie geliebt!

Beim ersten Teaser, der im Grunde nur aus Impressionen bestand, gab es noch reichlich Meckern und Motzen aus allen Ecken des Fandoms. Der neue Teaser Trailer, der von der Handlung des Films auch kaum etwas preisgibt, mit seinen Impressionen aber deutlich stärkere Erwartungen hervorruft, sieht das nun ganz anders aus.

Star Wars Inside - Der Wow-Moment!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 103/1061/106
"Chewie, wir sind zuhause".
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als der Teaser Trailer online ging, konnte man im Grunde so etwas wie einen Aufschrei von Millionen hören. Anders als bei der Vernichtung von Alderaan waren es keine Schmerzens-, sondern Freudenschreie. Der Ausdruck eines einzigen, alles umfassenden Gefühls: „Star Wars“ ist zurück!

Die großen Momente

Das Grandiose daran: Der Teaser Trailer erzeugt dieses Gefühl, ohne eigentlich in irgendeiner Weise konkret zu werden. Wer die Hauptfiguren abseits der alten Recken sind und wie sie zueinander stehen, weiß man immer noch nicht. Ebenso wenig, wie die Geschichte aussehen wird oder wie sich Gut und Böse formieren werden. Die Impressionen sind jedoch groß.

Das gilt nicht nur für die zerstörte Maske von Darth Vader, der Einstellung, die vermutlich Luke zeigt, der mit seiner künstlichen Hand R2-D2 berührt und den auf Tatooine havarierten Sternenzerstörer. Aber sind auch die Momente, die den Bogen zur alten, zur klassischen Trilogie schlagen. Gerade darum fühlt man sich sofort zuhause, wenn man diesen Teaser Trailer sieht und die eigene „Star Wars“-Sozialisierung über die Episoden IV bis VI stattgefunden hat.

Star Wars Inside - Der Wow-Moment!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 103/1061/106
Von Darth Vader ist nicht mehr viel übrig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zugleich zeigt der Teaser Trailer aber auch, dass sich viel getan hat. Die Zeit ist nicht stillgestanden. Das sieht man nicht nur an den moderneren, stromlinienförmigeren Stormtrooper-Rüstungen, sondern auch an dem Sith, der seine Truppen in die Schlacht führt.

Aber dann gibt es die Verbeugung vor der Vergangenheit. Die Sternenzerstörer, die TIE-Fighter, die X-Wings und – natürlich – der Millennium Falke. So sehr sich die Dinge auch geändert haben mögen, so sehr sind sie aber auch gleich geblieben.

Auch daraus wird dieser Film sein Potenzial schöpfen, weil er den Fans eine altbekannte Welt präsentiert mit ebenso altbekannten Figuren, aber im neuen Gewand, mit neuen interpersonellen Beziehungen, mit dem, was das Leben nun mal mit sich bringt: Veränderung.

Das lange Warten

Es ist noch ein gutes halbes Jahr, bis „Star Wars Episode VII – Das Erwachen der Macht“ im Kino laufen wird, aber die Stimmung ist so gut wie vielleicht seit Zeiten der Original-Trilogie nicht mehr. Wo den Prequels nach „Episode I“ mit einer Mischung aus Geringschätzung und Hohn begegnet wurde, spürt man nun allüberall, wie heiß die Leute auf das neue „Star Wars“-Kapitel werden.

Star Wars Inside - Der Wow-Moment!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 103/1061/106
Seid ihr auch schon so heiß auf den Film?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf YouTube kann man praktisch Dutzende von Reaktionsvideos ansehen. Menschen haben damit dokumentiert, wie sie reagierten, als sie den Teaser Trailer zum ersten Mal sahen. Es sind unterschiedliche Reaktionen, so wie Menschen eben auch sehr unterschiedlich sind, aber man kann sie im Grunde mit einem Wort umschreiben: Wow!

Es geht nicht nur ein Ruck durchs Fandom, jeder Filmliebhaber, der schon einmal mit „Star Wars“ in Berührung gekommen ist, hat so reagiert. Es ist pure, immense Vorfreude, die hier zum Ausdruck kommt. Und das auf eine Art, wie man sie heutzutage nur noch selten sieht. Das Internetzeitalter hat das Fandom auch zynisch werden lassen. Die Rundumberichterstattung hat dazu geführt, dass man über viele Details im Vorfeld Bescheid weiß. So war es in Zeiten, in denen es nur Print-Produkte gab, nicht. Damit einher geht aber auch, dass sich schon im Vorfeld ein negativer Hype aufbauen kann. Wenn die Details nicht dem entsprechen, was in den Köpfen der Fans vorgeht.

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Der zweite Teaser Trailer (Deutsch)17 weitere Videos

Das konnte man seinerzeit auch beobachten, als es auf „Episode II“ und „Episode III“ zuging. Aber nun ist es anders. Bei „Episode VII“ herrscht ein ganz anderes Gefühl vor. Diesmal ist es ein positives Gefühl, das das Fandom erfasst hat. Dafür ausgereicht haben im Grunde vier Worte und ein paar Sekunden, wenn man den Teaser Trailer auf den einen, den essenziellen Moment herunter brechen will.

Aber man muss den Teaser Trailer in seiner Gesamtheit sehen: Diese gut anderthalb Minuten haben gereicht, damit die Fans im Grunde wieder zu Kindern werden. Kinder, die sich freuen, als ob Weihnachten vor der Tür stünde.. Da ist es mehr als passend, dass „Episode VII“ im Dezember startet. Sozusagen als Weihnachtsgeschenk aus einer Galaxis weit, weit entfernt.