Während sich viele einfach darauf freuen, dass mit Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht ein neuer und vermeintlich guter Star Wars-Film kommt, gab es auch Anfeindungen gegenüber den Hauptfiguren Finn und Rey. Nun sprachen deren Darsteller John Boyega und Daisy Ridley in einem Interview über diese Anfeindungen.

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht - John Boyega spricht über die Anfeindungen, Laufzeit bekannt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 103/1041/104
Finn und Rey erfahren die Wahrheit
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Boykottaufruf einiger, die sich nicht damit arrangieren konnten, dass in Disney / Lucasfilm und J.J. Abrams' Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht nun ein Schwarzer und eine Frau die Hauptrollen spielen statt der "weißen Herrenrasse", sorgte bei vielen Menschen für Unverständnis und Fassungslosigkeit. Vor allem aber auch bei den Machern des Films und den Darstellern, allen voran natürlich John Boyega und Daisy Ridley, den Darstellern, denen die Anfeindungen gelten. In einem aktuellen Interview sprachen sie nun über diese unschöne Seite.

Gerade Star Wars sei ein Beispiel für Multikulturalität. "Wenn man durch die Augen von Kindern sieht, erkennt man, dass sie nicht über die Rasse sprechen wie wir Erwachsene", so Boyega. "Sie sprechen nicht über die Hautfarbe oder darüber, wie viel Melanin jemand in der Haut hat. Das sollte uns ein Beispiel sein. Wir haben einen endlosen Kampf mit idioten. [...] Es gibt unzählige Leute unterschiedlicher Formen und mit unterschiedlichen Hintergründen. Kommt damit zurecht."

Daisy Ridley fügt hinzu, dass sie beide sehr wohl wussten, auf was sie sich da einlassen würden. "John und ich hatten letztes Jahr ein Gespräch darüber und wir wussten ganz genau, was da auf uns zukommen würde", so Ridley. Es sei nun mal an der Zeit, dass nicht nur weiße Männer die Hauptfiguren darstellen. "Er würde den schwarzen Kerl spielen und ich würde das Mädchen sein. Ich denke, dass keines von beiden jemals eine schlechte Sache sein kann."

Und damit haben die beiden auch vollkommen recht.

Das ist die Laufzeit von Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht

Laut Entertainment Weekly hat Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht eine Laufzeit von 135 Minuten. Damit ist der Film zwar länger als jeder Ableger der ersten Trilogie, aber auch kürzer als jeder Ableger der letzten Trilogie.

Folgend die Laufzeit aller bisherigen Filme inklusive Episode VII:

  • Star Wars Episode 1: Die dunkle Bedrohung – 136 min
  • Star Wars Episode 2: Angriff der Klonkrieger – 142 min (IMAX Edition – 120 min)
  • Star Wars Episode 3: Die Rache der Sith – 140 min
  • Star Wars Episode 4: Eine neue Hoffnung – 121 min (Special Edition – 125 min)
  • Star Wars Episode 5: Das imperium schlägt zurück – 124 min (Special Edition – 127 min)
  • Star Wars Episode 6: Die Rückkehr der Jedi-Ritter – 134 min (Special Edition – 135 min)
  • Star Wars Episode 7: Das Erwachen der Macht – 135 min

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht startet am 17. Dezember in den hiesigen Kinos.

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Screenshots Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (14 Bilder)

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Screenshots Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 103/1171/117
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken