Carrie Fisher soll für Star Wars: Episode 7 zurückkehren, wie der Comedian Jim Jefferies verriet. Während einer Werbetour erklärte er, dass Fisher zu ihm gesagt hätte, sie würde nun sechs Monate für die Dreharbeiten zum neuen 'Star Wars'-Film nach London gehen.

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Jim Jefferies: Carrie Fisher dreht sechs Monate in London für Episode 7

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 103/1041/104
Carrie Fisher als Leia.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Sie sagte zu mir, dass sie sechs Monate nach London geht, um den neuen 'Star Wars'-Film zu drehen. Und ich denke nicht, dass der neue 'Star Wars'-Film direkt eine Fortsetzung ist. Es ist Teil 7, aber er wird nicht direkt am nächsten Tag spielen, so viel kann ich euch sagen. Vielleicht hat sie das gleiche Problem, das der Imperator hatte, ich weiß es nicht", so Jefferies.

Dass man bei Aussagen von Carrie Fisher vorsichtig sein sollte, besonders wenn sie von Dritten weitergegeben werden, sollte klar sein. Denn gut drei- oder sogar viermal sagte sie selbst, dass sie in Star Wars Episode 7 mitspielen werde. Doch kurz darauf kam immer ein Dementi durch ihren Sprecher.

Zuletzt wurde sogar gemunkelt, eine bekannte Figur könnte mit einem neuen Darsteller bzw. Darstellerin ersetzt werden. Zudem kam das Gerücht auf, dass eine Darstellerin für Prinzessin Leia gesucht werde.

Sollten Fishers Aussagen stimmen und sie wirklich für ein halbes Jahr für die Dreharbeiten bereitstehen, dürfte sie als Prinzessin Leia eine größere Rolle einnehmen. Das deckt sich auch mit einem früheren Gerücht, wonach man Luke, Leia und Han Solo ein letztes Mal in den Mittelpunkt stellen möchte, bevor sie in den Ruhestand geschickt werden.