Auf dem Global Press Day zu Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht teilte Regisseur J.J. Abrams mit, dass Captain Phasmas chromfarbene Rüstung ursprünglich für Kylo Ren gedacht war.

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Captain Phasmas Rüstung war ursprünglich für Kylo Ren gedacht

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 103/1041/104
Captain Phasmas Rüstung hätte eigentlich Kylo Ren tragen sollen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Woher Captain Phasma ihren Namen hat, das teilte Regisseur J.J. Abrams bereits mit. Ihren Namen hat sie vom Horrofilm Phantasm. Darin besitzt der Tall Man fliegende Kugeln, die chromfarben scheinen. Und auf dem Global Press Day zu Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht verriet Abrams nun auch, woher sie ihre Rüstung hat. Diese hätte ursprünglich die von Kylo Ren sein sollen.

Denn das Kostüm für Kylo Ren sei das schwierigste von allen Kostümen gewesen. Kostümdesigner Michael Kaplan sei Großartiges gelungen.

"Wir gingen durch ich weiß nicht mehr wie viele Hunderte und wahrscheinlich Tausende an Iterationen und verschiedenen Versionen", so Abrams. "Eines der großartigen Dinge daran war es, dass wir währenddessen das Kostüm für Captain Phasma entworfen haben, welches ursprünglich als Kostüm für Kylo Ren vorgeschlagen wurde. Aus storytechnischen Gründen ergab es keinen Sinn und funktionierte so nicht. Und auf einmal realisierten wir, 'Oh mein Gott, das ist eines der großartigsten Kostüme, die wir jemals gesehen haben.' Er und schlussendlich sie wurde einer meiner liebsten Charaktere in dem Film."

Bei Kylo Rens Kostüm sei die Maske das ausschlaggebende Element gewesen, ab dem Abrams wusste, "Das ist der Gewinner."

Captain Phasma war ursprünglich männlich

Ihr habt es gerade schon gelesen. Richtig, Captain Phasma war ursprünglich als männlicher Charakter angelegt gewesen. Etwas, das Gwendoline Christie ebenfalls nicht wusste. Die Idee kam Drehbuchautor Lawrence Kasdan und Regisseur Abrams beim Brainstorming. Und als sie darüber nachdachten, waren alle sofort damit einverstanden, aus Captain Phasma den ersten weiblichen Bösewicht der Star Wars-Saga zu machen.

Das Besondere an Captain Phasma sei für Christie der Umstand, dass sie dank ihrer Rüstung über ihre Handlungen und ihren Charakter definiert werde und weniger über ihr weibliches Aussehen. "Das ist es, was ich an ihrem Kostüm so interessant fand", so Christie. "Es ist eine Rüstung und es ist komplett praktisch angelegt und es ist in keinster Weise sexualisiert. Ich erinnere mich daran, als ich es das erste Mal sah. Da sagte ich, 'Wow' - nicht nur, weil es unglaublich aussieht, sondern weil ich dachte, 'Das ist neu.'"

Für Christie sei es besonders überwältigend gewesen, zu sehen, dass ein Film wie Star Wars etwas derart Fortschrittliches umsetzt. Und da ein großer Teil des Publikums sicherlich weiblich sein werde, sei das die richtige Entscheidung gewesen.

Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht startet kommende Woche am 17. Dezember in den Kinos.