Wie wichtig Kinder für den Fortbestand der Star Wars-Reihe sind, das beantwortete Colin Trevorror, Regisseur von Star Wars: Episode IX, in einem Interview. Und Trevorrow vertritt eine ganz explizte Meinung.

Regisseur Colin Trevorrow weiß um die Bedeutung der Kinder

Wer erinnert sich nicht an das erste Mal Star Wars schauen? Der Großteil von euch dürfte da noch in den Kinderschuhen gesteckt haben. Umso eindrücklicher war die simpel gestrickte Geschichte über einen Jungen, der auszog, das Böse zu besiegen und dabei in Versuchung geführt wurde - der eine widerstand, der andere verlor sich.

Viele Fans der ersten Stunde fanden wenig Gefallen an George Lucas' Episoden I bis III. Vielleicht, weil sie in ihren Augen zu kindgerecht inszeniert wurden, was insbesondere für Episode I gilt. Aber vielleicht waren sie auch einfach "zu erwachsen" geworden und hatten ganz andere Sehgewohnheiten und Erwartungen? Kinder empfinden nun mal anders als Erwachsene. Sie lachen teils an anderen, vermeintlich banalen Stellen und fürchten sich vor Gestalten, die Erwachsenen nicht mal einen Gähner abverlangen. Aber Kinder sind auch die Filmfans von morgen. Und diese potenziellen Fans gilt es für sich zu gewinnen, das weiß auch Colin Trevorrow, Regisseur von Star Wars: Episode IX.

Rey als Luke der nächsten Generation?

"Luke Skywalker, Han Solo, Prinzessin Leia, sie alle waren Charaktere, mit denen wir uns auf die ein oder andere Weise identifizieren konnten", erklärte Trevorrow im Intervew. "Das gilt jetzt auch für den Charakter der Rey und die Herausforderungen, denen sie sich stellen muss und ihrer Bedeutung für viele junge Mädchen von heute. Es ist ungemein wichtig, dass ich verstehe, was Kinder tatsächlich bei diesen Geschichten fühlen, die wir ihnen erzählen. Und ich denke, es ist wichtig, dass ich selbst Kinder habe. Und wenn Filmemacher keine haben sollten, dann sollten sie mit welchen sprechen, weil sie nicht in der Lage sind, die Dinge so zu sehen, wie sie es als Kinder gesehen hatten. Also ja, ich bin ziemlich dahinter, denn ich finde, das ist eine Voraussetzung für diesen Job."

Daneben hofft Trevorrow, mit Episode IX der alten Trilogie zumindest gerecht zu werden, denn diese sind zeitlose Klassiker. "Meine Hoffnung ist es, den Film so befriedigend wie möglich zu gestalten. Ich habe eine Menge Unterstützung hierbei und eine Menge brillianter Denker und Geschichtenerzähler um mich herum. Kiri Hart und die Lucasfilm Story Group und Michelle Rejwan und Kathleen Kennedy, meine Produzenten, J.J. Abrams und Rian Johnson und Lawrence Kasdan. Schaut man sich diese Armee brillianter Personen an, weiß man, dass es nicht nur mich gibt. Es ist ein gesamtes Team."

Dann wollen wir mal hoffen, dass es Trevorrow gelingen mag, die neue Trilogie zu einem spektakulären Abschluss zu führen. Einer, der den Weg womöglich für neue Episoden bereitet.