Wolltet ihr schon immer mal Star Wars komplett mit Lego-Besetzung sehen? Oder mit Papierfiguren? Oder im Stil klassischer Lucas Arts Adventures? Oder doch lieber als trashigen Realfilm? Dieser Wunsch wird bald erfüllt, denn Casey Pugh, Schöpfer des Vimeo-Players, hat eine Aktion für ein Star Wars-Remake der ganz besonderen Art ins Leben gerufen. Jeder kreative Star Wars-Fan oder angehende Filmemacher kann mitmachen und so aus dem ersten Streifen der Sternensaga die ultimative Neuinterpretation "Star Wars: Uncut" schaffen.

Der Krieg der Sterne in bunt - das wird "Star Wars: Uncut".

Wie funktionierts? Pugh hat die Originalfassung von "Star Wars: A New Hope" in 472 15-Sekunden lange Teile geschnitten und auf seinem Blog zur Verfügung gestellt. Jeder Besucher kann eine dieser Szenen beanspruchen und hat folglich 30 Tage Zeit, sie auf irgendeine Art nachzuspielen – ob als Animation, mit echten Darstellern oder auch Handpuppen. Die Regeln sind simpel: Es darf keine Musik verwendet werden, die Szene muss im 4:3 Format gefilmt werden, die Zeitspanne von 15 Sekunden sollte möglichst genau eingehalten werden und vor allem Anfang und Ende der Szene sollten dem Original entsprechen.

Zum Schluss wird dieses bunte Gemisch an abgedrehten Sci-Fi-Schnipseln zu einem Ganzen zusammengefügt und ergibt die wohl witzigste Version eines Star Wars-Streifens. Pugh rechnet mit einer Fertigstellung im Dezember und konnte sogar schon mit Lucas Arts auf der diesjährigen Comic Con über eine eventuelle DVD-Veröffentlichung sprechen. Ob es das ambitionierte Projekt aber jemals auf die Datenscheibe schaffen wird, ist ob der rechtlichen Schwierigkeiten fragwürdig.

Übrigens: Auch aus dem Fan-Projekt Han Solo Adventures, von dem wir vor Kurzem berichtet haben, wurde eine Szene für Star Wars: Uncut eingeschickt.

Für uns steht eines schon fest: So sehr haben wir uns schon lange nicht mehr auf einen Star Wars Film gefreut!