Zu Godzilla-Regisseur Gareth Edwards 'Star Wars'-Spin-off gibt es brandheiße Gerüchte die Story betreffend. So soll sich der Film um einen intergalaktischen Raub drehen. Und nicht irgendein Raub - es sollen die Pläne zum Todesstern gestohlen werden.

Star Wars - Gerücht: Spin-off von Gareth Edwards dreht sich um einen intergalaktischen Raub

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 130/1311/131
Könnte Boba Fett ein Teil dieser Truppe sein?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Momentan dreht sich alles um den 88-sekündigen Trailer zu Star Wars: Episode VII - The Force Awakens, der noch diesen Freitag passend zu Thanksgiving in ausgewählten Kinos zu sehen sein soll. Glücklich der Film, in dessen Vorprogramm der Trailer zu sehen sein wird. Bilder von in Scharen aus den Kinos tingelnden Zuschauern erscheinen dabei vor dem geistigen Auge, die damals nur in Rendevouz mit Joe Black gingen, um den Trailer zu Star Wars: Episode 1 - Die dunkle Bedrohung zu sehen.

Doch auch zu Regisseur Gareth Edwards' noch titellosem 'Star Wars'-Spin-off gibt es brandheiße Gerüchte. So soll sich die Geschichte um einen intergalaktischen Raub drehen. Aber nicht etwa irgendeinen Raub, und auch nicht des lieben Geldes wegen - es sollen die Pläne zum Todesstern gestohlen werden. Das will Slashfilm jedenfalls erfahren haben. Und diese Pläne soll eine intergalaktische Söldnertruppe aus Kopfgeldjägern stehlen. Leider wissen die Quellen aber nicht, ob auch Boba Fett zur Söldnertruppe gehören wird. Klar wäre jedenfalls, dass die Story im ungefähren Zeitrahmen wie Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung spielen würde.

Es bleibt also weiterhin spannend, doch sollte dieses Gerücht stimmen, wäre das eine Story, die viel Potential besitzt.