Mark Wahlberg sollte ursprünglich in J.J. Abrams' Star Trek aus dem Jahre 2009 mitspielen und Captain Kirks Vater verkörpern. Diese Rolle lehnte er jedoch wegen des Drehbuchs ab, wie der Schauspieler im Rahmen einer Promotion zu seinem neuen Film Broken City verriet.

Star Trek - Mark Wahlberg lehnte Rolle wegen Textverständnis ab

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 58/631/63
Demnächst ist Mark Wahlberg in Broken City zu sehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Er habe versucht das Drehbuch zu lesen, konnte aber weder den Text noch den Dialog ansich verstehen, weshalb er J.J. Abrams enttäuschen musste. Der wollte ihn nämlich gerne dabei haben. Also musste stattdessen Chris Hemsworth in die Rolle schlüpfen.

Im Nachhinein hätte Wahlberg aber doch irgendwie gerne mitgemischt, denn als er den fertigen Film gesehen hatte, war er von J.J. Abrams beeindruckt. Und noch einmal diesen Fehler begehen, eine derartige Rolle abzulehnen, würde er nicht mehr.

"Ich liebe J.J. Abrams. Ich sah aber nur die originalen 'Star Wars'-Filme als Kind, mein Vater konnte Science-Fiction nicht so viel abgewinnen. Ich wuchs mit Cagney, Steve McQueen, John Garfield, Robert Ryan auf… also mit Filmen wie Broken City, den ich gerade gedreht habe. Es interessiert mich, was J.J. daraus [Star Trek 2] macht. Ich denke, er wird etwas Spektakuläres inszenieren und ich würde wahrscheinlich nicht noch einmal die Gelegenheit verstreichen lassen, mit J.J. zusammenzuarbeiten. Wenn er mich etwas spielen lassen würde, was ich nicht verstehe, würde ich es wahrscheinlich versuchen", so Wahlberg.