Quentin Tarantino als Regisseur des nächsten Star-Trek-Films? Offenbar hat er sich bereits mit J.J. Abrams getroffen und eine Idee besprochen.

Star Trek - Quentin Tarantino entwickelt Star-Trek-Film mit J.J. Abrams

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Trek
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 236/2371/237
Quentin Tarantino am Set von Django Unchained
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aktuell arbeitet Quentin Tarantino mit Hochdruck an seinem neunten Film mit dem Arbeitstitel #9. Storytechnisch soll der Film im Jahre 1969 spielen, während der grausame Mord an Roman Polanskis damaliger Ehefrau Sharon Tate und vier ihrer Freunde, darunter ein Ex-Verlobter von ihr, durch die Bande um den kürzlich verstorbenen Charles Manson als Kulisse dienen soll. Aber darüber hinaus denkt der Meister offenbar schon über seinen zehnten und - sollte er seine Ankündigung wahr machen - letzten Film nach. Und das könnte ein Star-Trek-Film werden!

Kontakt mit J.J. Abrams

Quellen zufolge soll sich Quentin Tarantino bereits mit Star-Trek-Produzent J.J. Abrams getroffen und eine Idee besprochen haben. Abrams soll so begeistert gewesen sein, dass er die Idee an Paramount Pictures herangetragen hat und nun plant, ein Autorenteam zusammenzutrommeln, das Tarantinos Idee zu einem Drehbuch formen soll. Und sollte alles wie geplant verlaufen, könnte Tarantino die Regie übernehmen, während Abrams wieder produziert. Allerdings hat Tarantino bislang immer nur seine eigenen Drehbücher verfilmt. Das wäre so ziemlich der einzige Knackpunkt an der Geschichte.

Und auch wenn noch nicht klar ist, welche Handlung Tarantino vorschwebt, gibt es doch durchaus Hinweise darauf, was es werden könnte. In einem Nerdist-Podcast hatte sich der Filmemacher nicht nur als Fan der originalen Serie mit William Shatner und Leonard Nimoy geoutet, er sei zudem der Auffassung, einige der alten Episoden hätte man locker auf 90 Minuten aufblasen und als vollwertige Kinofilme veröffentlichen können. Dasselbe gelte auch für einige Episode aus der Folgeserie Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert mit Patrick Stewart. Dabei habe es ihm vor allem das Element der Zeitreise und der Zeitmanipulation angetan. "Griff in die Geschichte", die Folge 28 aus der ersten Staffel von Raumschiff Enterprise, und "Die alte Enterprise", die Folge 15 aus der dritten Staffel von Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert nennt er hier als die besten Folgen überhaupt.

Da es hieß, dass sich der nächste Star-Trek-Film mit der Thematik der Zeitreise beschäftigen soll, Chris Hemsworth soll als George Kirk zurückkehren, wäre Tarantinos Pitch genau richtig. Ob er dann auch Regie führen wird, muss sich zeigen. Allerdings wäre ein großer Science-Fiction-Blockbuster in der Tat ein überraschendes Finale für das Enfant terrible Hollywoods. Und Angst haben, dass er den Film verhaut, braucht man eigentlich auch nicht: Star Trek Into Darkness nannte er bereits einen furchtbaren Film.