Schauspieler Patrick Stewart hält es durchaus für möglich, dass die von ihm gespielte Figur Jean-Luc Picard eines Tages wieder in einem 'Star Trek'-Projekt auftauchen wird. Auch wenn er dies nicht ausschließt, glaubt er aber nicht daran.

Star Trek - Patrick Stewart hält Picard-Rückkehr für möglich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Trek
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 236/2371/237
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Es ist möglich. Ich halte es für unwahrscheinlich, aber ist es möglich", so Stewart. Mehr als zwei Jahrzehnte ist es inzwischen her, als er in der Serie Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert und darüber hinaus ebenfalls in Filmen auftauchte. Das letzte Mal war er 2002 in Star Trek: Nemesis als Picard zu sehen.

Stewart zufolge wäre Picard daher natürlich inzwischen deutlich älter, so dass er eine erneute Begegnung mit ihm für unterhaltsam hält. Der britische Darsteller ist inzwischen 75 Jahre alt.

Denkbar wäre auf jeden Fall, dass Star Trek in näherer Zukunft wieder die kleinen Bildschirme unsicher macht, zumal immer mehr Kult-Serien eine Fortsetzung erhalten und Star Wars in diesen Tagen das Sci-Fi-Genre wieder aufmischen möchte.

Unterdessen gab Steward zu verstehen, dass ihn die Fragen rund um Star Trek inzwischen ein wenig nerven. In einem Interview mit der USA Today sagte er: "Ich habe den größten Respekt vor der Serie, aber jede Frage zu Enterprise wird bei mir das gleiche Ergebnis haben. Für mich ist das antike Geschichte."

Die letzte Folge sei vor 21 Jahren gedreht worden – und jetzt werde er noch immer gefragt. Das seien Fragen, bei denen er sich kaum noch erinnere.